Lagune: Badegäste bleiben weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - Fast eine Woche herrscht jetzt wegen sogenannter Zerkarien Badeverbot in der Grünen Lagune. Besonders im Kiosk kriegt man die fehlenden Badegäste zu spüren. ++Video++

„Neun von zehn Badegästen drehen am Eingang wieder um, wenn sie den Warnhinweis lesen“, sagt Roswita Wimleitner vom Kiosk in der Grünen Lagune. Ihre Waren müsse sie aber trotzdem loswerden. „Wir haben ja alles hier, die Sachen müssen verkauft werden.“

Sie selbst geht schon noch ins Wasser, meint Wimleitner. „Es ist ja nicht gesagt, dass die Zerkarien bei jedem Hautreizungen auslösen und wenn man sich danach gründlich abduscht, sollte es keine Probleme geben. Mir persönlich macht es nichts aus.“

„In ein bis zwei Wochen können die Warnhinweise vielleicht schon wieder entfernt werden“, sagt Thomas Nicklbauer von der Gemeinde Ampfing. Genau könne man es aber nicht sagen. „Wir haben einen Biologen eingeschaltet, der Proben genommen hat, aber man kann das nicht wirklich messen.“ In einem Schwimmbad könne man einfach den Chlorgehalt erhöhen. „Das geht bei unserem Naturbad natürlich nicht.“ Laut Nicklbauer müsste schon wieder Entwarnung gegeben werden können. „Die Nächte waren jetzt kühler, es müsste sich schon gelegt haben mit den Zerkarien.“ Trotzdem müsse man noch abwarten.

„Wenn Entwarnung gegeben wird, ist die Badesaison wahrscheinlich schon vorbei“, meint Roswita Wimleitner. Schon die eine Woche sei sehr geschäftsschädigend für den Kiosk gewesen.

Lesen Sie auch

Bade-Stopp in der Lagune

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser