Gospel und Gstanzl

+
Auch das war Teil der sechsten Musiknacht: Der Song & Joy Club zog mit zwei Benefizkonzerten in der Kirche St. Peter und Paul viele Besucher an. Die Spenden gehen an die Mühldorfer Tafel.

Mühldorf - Die sechste Mühldorfer Musiknacht war für alle Beteiligten ein voller Erfolg: Viele Gastronomen zogen noch in der Nacht eine positive Bilanz.

 Wie viele Besucher zur sechsten Musiknacht kamen, konnte Organsiator Andreas Seifinger von der Event-Agentur "Polirot" gestern noch nicht sagen. "Es waren aber sicher mehr als im vergangenen Jahr", betonte Seifinger, "was natürlich auch an der größeren Anzahl der teilnehmenden Lokale lag". Dabei seien nicht nur die Gaststätten in der Altstadt gut besucht gewesen, sondern auch die Lokale im Außenbereich. "Das war schon sehr bemerkenswert", erklärte Seifinger. Hauptgrund sei dabei unter anderem die hohe Akzeptanz der innerstädtischen Shuttle-Busse gewesen. Dagegen müsse am Bekanntheitsgrad der Zubringerbusse von außerhalb noch gearbeitet werden. "Ich denke, dass sich das wie bei den Volksfestbussen erst herumsprechen muss", sagt Seifinger, der heuer erstmals den Auftrag der Wirtegemeinschaft erhalten hatte, die Musiknacht zu organisieren.

"Wir werden uns in den nächsten Wochen zusammensetzen und die sechste Musiknacht genau analysieren", sagte Seifinger. Am Konzept müsse seiner Meinung nach nichts grundelegendes geändert werden. Sämtliche Neuerungen hätten sich bewährt: Die Verlegung des Termins vom Frühjahr in den Herbst, die zentrale Organisation der Abendkassen durch einen Mühldorfer Verein ("Die Inntalia hat hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet") sowie die Erweiterung des musikalischen Angebots: "Das Gospelkonzert in der Kirche war ein echter Gewinn." Nicht zu vergessen die anderen 15 Orte der sechsten Musiknacht: Überall herrschte gute Unterhaltung und beste Stimmung.

ha/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser