Gezielter Racheakt gegen Susanne Engelmann?

Waldkraiburg: Der Überfall in der Balthasar-Neumann-Straße könnte ein gezielter Racheakt sein. Das ist laut Susanne Engelmann, Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion, nicht auszuschließen. Der betroffene Hauseigentümer, der Opfer des brutalen Überfalls wurde, ist ihr Mann Willi.

Susanne Engelmann.

Vieles spreche dafür, dass die Tat in direktem Zusammenhang mit ihrem ehrenamtlichen Engagement steht. Dies stellte die Stadträtin in einer persönlichen Erklärung fest, die sie in der gestrigen Sitzung des Stadtrates verlas. Der Täter sei sehr gut über ihre Person informiert gewesen, sein Vorgehen spreche für einen Zusammenhang.

Konkretere Aussagen machte die Kommunalpolitikerin, die noch sichtlich unter dem Eindruck der Tat stand, nicht. Dies geschehe aus ermittlungstaktischen Gründen, so Engelmann, die ihre Erklärung mit der Polizei abgestimmt hatte.

Zur Tatzeit war sie selbst nicht im Haus, da sie an einer Fraktionssitzung der SPD teilnahm.

hg/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © pa/re

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser