Sparkassen-Verband: Huber neuer Vorsitzender

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gute Wünsche für den neuen Zweckverbandsvorsitzenden der Sparkasse Altötting-Mühldorf gab es im Seidenaderhaus. Von links: Bernd Reschler, Erwin Schneider, Georg Huber, Herbert Langstein und Dr. Stefan Bill.

Mühldorf - Landrat Georg Huber steht bis zum Jahr 2014 an der Spitze des Zweckverbands der Sparkasse Altötting-Mühldorf. Die Sparkasse konnte 2010 überall ein Wachstum verzeichnen.

Landrat Georg Huber übernimmt turnusgemäß den Verbandsvorsitz des Zweckverbands der Sparkasse Altötting-Mühldorf von seinem Altöttinger Kollegen Erwin Schneider. Die Satzung des Zweckverbandes legt fest, dass im Wechsel von drei Jahren jeweils der Landrat des Landkreises Altötting oder der Mühldorfer Landrat den Verbandsvorsitz antritt.

Die beiden Landräte und Vorstandsvorsitzender Herbert Langstein nutzen den Wechsel an der Verbandsspitze, um eine positive Bilanz der Fusion der beiden Sparkassen zu ziehen. "Wir haben die Fusion gut bewältigt und haben im letzten Jahr Wachstumsraten in allen Bereichen", stellte Langstein heraus. Mit einer Bilanzsumme von rund 2,2 Milliarden Euro, einem Eigenkapital von rund 200 Millionen Euro und 614 Mitarbeitern sieht Landrat Erwin Schneider die Sparkasse gut aufgestellt. "Wir haben wieder wirtschaftliche Erfolge zu verzeichnen", berichtete der Altöttinger Landrat.

Nach den Worten von Erwin Schneider steht die Sparkasse Altötting-Mühldorf besser da, als vor der Fusion. "Wir haben ein höheres Eigenkapital und eine höhere Kreditgrenze erreicht. Es gab für die mittelständische Wirtschaft in den beiden Landkreisen zu keiner Zeit eine Kreditklemme", bilanzierte Schneider.

Landrat Georg Huber freut sich, den Weg der Sparkasse Altötting-Mühldorf weiter erfolgreich fortzuführen. "Die Entscheidung der beiden Landkreise Mühldorf und Altötting, gemeinsam zum Wohl der Bürger und des gesamten Wirtschaftsraums zusammen zu arbeiten, war und ist richtig. Es freut mich, dass die Sparkasse als verlässlicher, eigenkapitalstarker und zukunftsfähiger Partner der Region wahrgenommen und sehr stark angenommen wird", betonte Huber.

Huber sieht die heimische Sparkasse sehr gut aufgestellt, um die Region in eine wirtschaftlich gute Zukunft zu führen. Als Partner bei der Regionalentwicklung und bei den Vereinen und Institutionen will die Sparkasse weiter präsent sein. "Ich danke allen mittelständischen Betrieben und unseren Kunden, dass sie der Sparkasse ihr Vertrauen schenken. Mein Dank gilt aber auch allen Vorständen und Mitarbeitern, die zu dieser erfolgreichen Fusion beigetragen haben", sagte Mühldorfs Landrat.

Zwecksverbandsspitze und Vorstandsvorsitzender sehen derzeit keine weiteren Risiken im Bereich der Bayerischen Landesbank auf die Sparkasse zukommen. "Die Landesbank ist auf einem guten Weg und 2013 wird die Einlage wieder verzinst werden. Brüssel überprüft derzeit, ob das Vorgehen Bayerns bei der Landesbank den Beteiligungsbeistand erfüllt", erläuterte Schneider.

Am 19. Mai wird die Sparkasse Altötting-Mühldorf die Bilanz für das Jahr 2010 vorlegen.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser