Fusion ohne Spektakel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Historischer Handschlag zwischen Mühldorf und Altmühldorf: Die neue Vorstandschaft mit Georg Grundner (zweiter von links), Stefan Lasner (zweiter von rechts), Rupert Rigam (rechts) und Katrin Grundner (links).

Mühldorf - Aus zwei mach eins: Ohne Gegenstimme votierten die Mitglieder der CSU-Ortsverbände Mühldorf und Altmühldorf für die Fusion. Zum neuen Ortsvorsitzender wurde Georg Grundner.

Den Ort für die gemeinsame Jahreshauptversammlung hatten die Verantwortlichen der Ortsverbände klug gewählt: Das Restaurant Bastei liegt fast genau an der Grenze zwischen dem Ortsteil Altmühldorf und der Stadt Mühldorf, auf neutralem Boden sozusagen. Und auch sonst hatten Georg Grundner und Stefan Lasner im Vorfeld ganze Arbeit geleistet: Einstimmig votierten die Mitglieder für die Fusion, die völlig unaufgeregt über die Bühne ging. Als Kreisgeschäftsführerin Christl Veit die Frage nach Anmerkungen zum bevorstehenden Zusammenschluss in den Raum stellte, blieb es ruhig: nicht ein Finger ging nach oben.
Zuvor hatten die beiden Ortsvorsitzenden noch einmal die Gründe für die Fusion dargelegt. „Nach über 50 Jahren ist das heute sicher kein leichter Schritt“, sagte Lasner für die Altmühldorfer CSU. „Aber es ist sinnvoll, diesen Schritt zu gehen.“

Der Mößlinger Ortsvorsitzende Sepp Bernhard bestätigte gestern, dass das Thema Fusion noch nicht einmal auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung am 31. März stehen wird: „Wir sind 70 Mitglieder und besitzen eine funktionierende Vorstandschaft. Wir sind einfach nicht davon überzeugt, was uns ein Zusammenschluss bringen soll.“ Nach der ablehnenden Haltung seiner Mitglieder im Vorjahr habe die Mößlinger Vorstandschaft deshalb einen Beschluss gefasst: „Keine Fusion vor der Kommunalwahl 2014.“

Lesen Sie mehr am morgigen Freitag im Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser