Ein Foto wird zum WM-Ticket

+
Den Bogen zwischen Südafrika, Bayern und Deutschland haben Markus Senftl (links) und Mathias Fromberger auf ihrem Bild gespannt. Jetzt hoffen sie darauf, dass sie damit einen Fotowettbewerb und zwei Tickets für die Fußball-WM in Südafrika gewinnen.

Ampfing -In wenigen Wochen startet die Fußball-WM in Südafrika und Deutschland ist schon längst im WM-Fieber. Auch zwei junge Männer aus Ampfing.

Für Fußballfans gilt: Dabei sein ist alles - auch für Mathias Fromberger (20) und Markus Senftl (27). Über einen Fotowettbewerb wollen sich die beiden Tickets für das Endspiel sichern.

In Lederhose und Fußballtrikot mit Cowboy-Hüten auf dem Kopf lehnen die beiden lässig an einem Jeep, der auf einem Feld geparkt ist. Mit afrikanischen Masken, einem Zebrafell, Landkarte, einem Fußballnetz und der Deutschland-Fahne ist das Auto eingedeckt. An einem Hirschgeweih baumelt ein Paar Fußballschuhe. Ein Wegweiser zeigt, wohin der Fotowettbewerb Mathias Fromberger und Markus Senftl führen soll: direkt ins WM-Finale.

"Unser Foto hat das Motto 'WM-Safari 2010'. Dementsprechend haben wir uns alles zurecht gelegt", erzählt Mathias Fromberger. Und das war nicht immer einfach: An drei Nachmittagen haben sie nach dem passenden Ort gesucht. Und dann musste auch noch das Wetter passen. "Es sollte ein bewölkter Tag sein, aber auch nicht regnen, damit auf dem Foto alles ein bisschen nach Afrika aussieht", erzählt Markus Senftl.

Das Wettbewerbsfoto hat sich zu einem Familien- und Freundesprojekt entwickelt: Mathias' Bruder Daniel hat das Bild gemacht, das Foto haben Freunde ausgwählt, Masken, Trommeln und den Jeep haben sie von Bekannten ausgeliehen. Die Wegweiser haben sie selbst gebastelt, das Kennzeichen extra anfertigen lassen. "Wichtig war uns, mit unserem Bildmotiv den Bogen von Südafrika zu Deutschland und Bayern zu spannen. Ansonsten hätten wir gar nicht mitmachen wollen", sagt Markus Senftl.

Die Landkarte auf der Motorhaube steht symbolisch für die Herausforderung. Lange Zeit haben die beiden die Wertung angeführt. Seit Dienstag liegen sie knapp auf dem zweiten Rang. "Uns gehen die Kapazitäten aus. Wir wissen nicht, wie wir noch zusätzliche Stimmen gewinnen", sagt Mathias Fromberger. Bis zum Montag um 23.59 Uhr können noch Stimmen abgegeben werden. Dann entscheidet sich, wer die fünftägige Reise und die Tickets für das Finale in Johannesburg gewinnt.

Dass sie am Ende die meisten Stimmen haben, das haben sie von Anfang an nicht dem Zufall überlassen: Über soziale Netzwerke und eigens gedruckten Handzetteln machen sie für ihr Foto Werbung, außerdem haben sie bei Youtube ein kurzes Video eingestellt. Mit Erfolg: Sie bekommen nicht nur Stimmen aus dem Freundeskreis, sondern auch von Schulen, Firmen und sogar aus Italien, Belgien und den USA.

Bislang haben sie auf ihr Foto nur positive Resonanzen erhalten: "Uns sprechen Leute an, die wir nicht kennen. Bei allen hat sich ein Wir-Gefühl entwickelt. Alle wollen, dass unser Foto gewinnt." Und das hoffen die beiden natürlich auch. So kurz vor der Entscheidung sind die beiden natürlich aufgeregt. "Wir werden schätzungsweise etwa 5000 Stimmen brauchen. Dass dazu so viele nötig sind, damit haben wir anfangs gar nicht gerechnet", sagt Markus Senftl. Dies hat überhaupt den Ausschlag dazu gegeben, dass sie teilgenommen haben. "Wäre es eine weltweit bekannte Firma gewesen, hätten wir über eine Teilnahme gar nicht nachgedacht. Aber so besteht vielleicht doch die relle Chance, dass wir gewinnen", hofft Mathias Fromberger.

Immer wieder kontrollieren die beiden die Stimmenanzahl. Anfangs hat Mathias Fromberger sogar bis zu 30 Mal täglich die Seite geklickt. Jetzt beschränkt er sich darauf, über Aktionen zusätzliche Stimmen zu gewinnen. So kurz vor der Entscheidung bleibt nicht mehr viel zu tun, außer warten.

Ihre größte Angst: Gegen einen anderen Teilnehmer zu verlieren, der Stimmen irregulär erzielt hat. "Zu Beginn des Wettbewerbs sind zwei, drei Teams deshalb ausgeschlossen worden. Wir wollen ehrlich gewinnen. Hoffentlich reicht das am Ende", sagen die beiden. Wer die beiden unterstützen will, hat dazu bis Montag Gelegenheit. Jeden Tag kann pro Computer unter www.print24.com/de/blog/galerie eine Stimme abgegeben werden.

rap/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser