Keine Kürzung für den TSV

Mühldorf (MA) - Die Zuschussanträge einzelner Vereine waren Thema der Sitzung des Finanzausschusses am Donnerstag.

Einstimmig sprachen sich alle Mitglieder dafür aus, im Fall des TSV 1860 Mühldorf aufgrund der prekären finanziellen Situation des größten Sportvereins der Stadt auf die 20-prozentige Kürzung - rund 7400 Euro - zu verzichten. Positive Nachrichten gibt es auch für das Haus der Begegnung. Die Arbeiterwohlfahrt als Träger des Hauses hatte darum gebeten, die 20-prozentige Kürzung - rund 6800 Euro - auf 2000 Euro zu reduzieren, was einstimmig beschlossen wurde. Zurückgestellt wurde der Antrag des Trachtenvereins "Edelweiß", hier gilt es weitere Details zu klären. Begleitet wurde die Abstimmung von Diskussionen um die Deckung der nun gewährten Zuschüsse. Max Oelmeier (FM) und Kurt Bimsberger (CSU) sprachen sich dafür aus, die Beträge bereits auf das Haushaltsjahr 2010 zu buchen. Dieser Antrag wurde abgelehnt. Ausführlicher Bericht folgt am kommenden Montag.

ha/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser