Zigarette löste Brand aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - In der Mühldorfer Grünewaldstraße hat es in einer Wohnung gebrannt, offenbar war eine Matratze in Brand geraten.

Eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses bemerkte Rauchgeruch im Treppenhaus, der aus der Tür einer Wohnung im vierten Stock drang. Die Frau setzte um kurz nach 9 Uhr den Notruf ab.

Die anrückende Feuerwehr hatte die Flammen im Schlafzimmer schnell gelöscht. Die betreffende Wohnung war zum Zeitpunkt des Feuers leer. Die Frau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Nach Ermittlungen der Kripo Mühldorf ist von einer Fahrlässigkeit des 42-jährigen Bewohners beim Rauchen auszugehen. Offensichtlich hatte der Mann eine Zigarette nicht richtig ausgemacht, bevor er gegen 6.30 Uhr die Wohnung verließ. Einige Zeit später dürfte ein Glutrest dann die Bettmatratze entzündet haben.

Durch das frühzeitige Entdecken des Rauches im Treppenhaus durch die Nachbarin und den sofortigen Notruf konnte ein größerer Brand verhindert werden. Der Sachschaden durch den Kleinbrand beträgt etwa 1000 Euro.

red-is24/ir

Bilder vom Einsatz

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser