Erneuter Crash in Leitplanke an der A94

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Nur zwei Stunden nachdem ein Mercedes auf der A94 zwischen Mühldorf-Nord und Mühldorf-West am Sonntag in eine Leitplanke schleuderte, krachte es an der Unfallstelle noch einmal.

Ein 34-jähriger Münchner war gegen 19.20 Uhr mit seinem Audi auf der A 94 von Altötting in Richtung München unterwegs - wie zuvor der Mercedesfahrer. Zwischen den Anschlussstellen Mühldorf-Nord und Mühldorf-West war er zu schnell dran und schleuderte auf der nassen Fahrbahn frontal in die rechte Leitplanke.

Der Fahrer blieb unverletzt. Der Audi wurde durch den Aufprall totalbeschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Pkw beträgt etwa 4000 Euro. Der Schaden an der Leitplankeliegt bei etwa 500 Euro. Die Autobahnpolizei sicherte zusammen mit der Straßenmeisterei die Unfallstelle ab.

Der rechte Fahrstreifen der Autobahn musste zwecks Säuberung der Straße und Bergung des Fahrzeuges für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden.

Lesen Sie auch:

Mercedes schleudert in Leitplanke

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser