Mayer mit großer Mehrheit wiedergewählt

+
Bernd Posselt (rechts) gratuliert Stephan Mayer zur gewonnenen Wiederwahl

Erlangen/Mühldorf - Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer bleibt stellvertretender Vorsitzender der UdV in Bayern. Mit großer Mehrheit wurde er in Erlangen wiedergewählt.

Der heimische Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer ist am vergangenen Samstag in Erlangen mit großer Mehrheit erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden des Landesverbandes Bayern der Union der Vertriebenen gewählt worden. Mayer erhielt von den fünf gewählten stellvertretenden Vorsitzenden die meisten Stimmen.

Zum Landesvorsitzenden wurde der Europaabgeordnete und Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe Bernd Posselt wiedergewählt. In seinem Referat wies Stephan Mayer darauf hin, dass er die Belange der Vertriebenen weiterhin engagiert und nachdrücklich vertreten wird. Er sieht derzeit zwei zentrale Ziele: „Ein besonderes Anliegen ist es, in den kommenden drei Jahren das Zentrum gegen Vertreibungen als informatives und eindrucksvolles Begegnungs- und Dokumentationszentrum zu verwirklichen. Die Dokumentation der Vertreibungen im 20. Jahrhundert ist sehr wichtig, um die Erinnerungen zu erhalten und die Lehren aus diesen Geschehnissen zu ziehen.

Außerdem soll auch ein würdiger Gedenkort für die drei Millionen Menschen geschaffen werden, die bei der Flucht und Vertreibung ums Leben kamen.“ Zudem wird auch die Schaffung eines Nationalen Gedenktages für die Vertriebenen ein erklärtes Ziel bleiben. Mayer betont: „Der Nationale Gedenktag für die Vertriebenen hat für mich weiterhin höchste Priorität.“

Bürgerbüro Stephan Mayer

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser