Schwerer Unfall auf der A94

+

Erharting - Auf der A94 ist ein Auto in das Heck eines Lkw gerast. In Richtung München kam es daraufhin zu Behinderungen. *Neue Bilder*

Am Montag, den 15. Juli, um 10.40 Uhr, fuhr ein 27-jähriger, tschechischer Kraftfahrer mit seinem Lkw auf der A94 von Marktl in Richtung Ampfing. Er fuhr auf der rechten Fahrspur. Kurz nach der Anschlussstelle Töging wollte er einen vor ihm fahrenden Lkw überholen und wechselte auf die linke Fahrspur. Dabei übersah er einen auf der Überholspur von hinten nahenden BMW. Beim Spurwechsel stieß der Lkw-Fahrer mit dem 49-jährigen BMW-Fahrer aus dem Landkreis Altötting zusammen. Der BMW wurde links hinten unter den Lkw geschoben. Dadurch wurde beim BMW das Dach rechtsseitig abgerissen und der Pkw erheblich eingedrückt. Der BMW streifte anschließend noch die Mittelleitplanke und schleuderte über die Fahrbahn und kam auf dem rechten Fahrstreifen und dem Standstreifen quer zum Stehen. Der Lkw rollte am Seitenstreifen aus.

Der Pkw-Fahrer kam mit mittelschweren Verletzungen ins Kreiskrankenhaus nach Altötting, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe vvon 35.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Töging, Erharting und Winhöring sowie die Straßenmeisterei Neuötting waren zur Sicherung der Unfallstelle und Ausleitung des Verkehrs sowie zur Reinigung der Fahrbahn vor Ort.

Der rechte Fahrstreifen war für ca. 2 Stunden in Richtung München gesperrt.

Unfallstelle auf der A94

TimeBreak21/Jakob Untersteger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser