Fünf Schwerverletzte bei Unfall auf B299

+

Neumarkt-St. Veit - Der Fahrer eines Kleinbusses geriet gestern Abend in den Gegenverkehr und krachte in ein Wohnmobil. Fünf Personen wurden schwer verletzt ***Neue Infos***

Update Montag 10.30 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, stellen sich die Unfallfolgen nun noch schlimmer dar, als zunächst angenommen:

So war der Unfallverursacher, ein Neumarkter, im Renault nicht allein: Er hatte zwei weitere Insassen mit an Bord, die ebenfalls schwer verletzt wurden. Am roten Kleinbus enstand ein Sachsachaden von rund 4.000 Euro.

Auch beim hinter dem Renault fahrenden Peugeot, ein Wohnmobil, wie sich nun herausstellte, sind die Unfallfolgen weit schlimmer: Nicht nur der Fahrer wurde schwer verletzt, sondern auch der Beifahrer. Im Wohnmobil befand sich darüber hinaus ein Kind, das sich, im Kindersitz gesichert, leichte Verletzungen zuzog. Der Fahrer des Wohnmobils stammt aus Obersüßbach im Landkreis Landshut.

Bei der Rettung der Personen waren mehre Notärzte, mehrere Rettungswägen, die Sanitätsleitung mit einem leitenden Notarzt, die Einsatzleitung Rettungsdienst und mehrere Personen der Unterstützungsgruppe sowie die Feuerwehren aus Niedertaufkirchen, Niederberkirchen, Oberhofen und Neumarkt St- Veit im Einsatz.

Der Verkehrsunfall wurde von Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf mit Unterstützung von Beamten der Verkehrspolizei Traunstein, Dienstssitz Mühldorf aufgenommen.

Erstmeldung

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Sonntagabend auf der B299 zwischen Neumarkt-St. Veit und Erharting gekommen. Gegen 21.45 Uhr fuhr ein roter Kleinbus aus dem Kreis Altötting von Neumarkt kommend in Richtung Niedertaufkirchen. Kurz nach der Abzweigung nach Neumarkt kam er aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und prallte dort in einen entgegenkommenden blauen Peugeot Boxer aus dem Kreis Landshut.

Service:

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Durch die Wucht des Aufpralls wurde bei einem Fahrzeug die vordere Feder herausgerissen und gegen einen Renault Laguna geschleudert, welcher sich hinter dem Peugeot befand. Der Fahrer des Verursacherfahrzeugs wurde in seinem Wrack eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden. Er wurde nach Informationen vor Ort schwer verletzt. Die beiden weiteren Insassen des roten Kleinbusses wurden leicht bis mittelschwer verletzt.

Im blauen Peugeot Boxer wurde der Fahrer ebenfalls schwer verletzt. Der Fahrer des Renault, welcher sich ebenfalls alleine in seinem Pkw befand, wurde nicht verletzt.

Die Feuerwehren aus Niedertaufkirchen, Neumarkt-St. Veit und Oberhofen sowie Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion Mühldorf und zahlreiche Kräfte des Roten Kreuzes waren vor Ort. Die B299 wurde zwischen Neumarkt-St. Veit und Erharting in beide Richtungen gesperrt.

Schwerer Unfall auf der B299

TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Erharting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser