Richtfest für A94-Autohof in Frixing

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - In Erharting bei Mühldorf wird der erste Autohof an der A94 München-Passau gebaut. Am 8. November feierte die neue Rastanlage Richtfest im Gewerbegebiet Frixing.

Das Regensburger Unternehmen investiert insgesamt 4 Millionen Euro und schließt damit eine Versorgungslücke an dieser neuen und insbesondere für den Lkw-Verkehr wichtigen Verkehrsachse. Bei Eröffnung, die für Mai/Juni 2014 vorgesehen ist, werden rund 25 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Die 24-Autohöfe wurden bereits siebenmal in Folge als beste Autohofkette Deutschlands ausgezeichnet. Alle Autohöfe - der 24-Total Autohof Mühldorf ist der elfte - sind im identischen 24-Design. Das einheitliche Erscheinungsbild ist ein Erfolgsfaktor, die weiteren Faktoren sind gastronomische Vielfalt, Top-Service, Sauberkeit, Komfort und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Preise in Gastronomie, Shop und Tankstelle orientieren sich an der Region und nicht an der Autobahn. So sind die Preise an der Tankstelle in der Regel 1,5 Cent/Liter günstiger als bei den direkt auf der Autobahn befindlichen Raststätten. Der ADAC hat sogar Preisvorteile bis zu 11 Cent/Liter bei den Autohöfen festgestellt. Die 24-Autohöfe werden auch von regionalen Gästen gut und gerne besucht.

Seit Jahren sind die 24-Autohöfe Branchen-Trendsetter. So werden beispielsweise im beliebten Cafeino-Restaurant leichte und gesunde Gerichte angeboten, vitaminreich und kalorienarm und somit ideal für die Pause auf der Autobahn. Daneben haben die Gäste die Qual der Wahl aus vielen weiteren leckeren Angeboten. Es gibt eine Subway-Filiale mit frisch zubereiteten Sandwiches und Salaten, ein Burger-Restaurant sowie einen gemütlichen Paulaner Biergarten und eine coole 24-Lounge.

Mit zunächst 25 und bei Fertigstellung der Autobahn 50 Lkw-Stellplätzen leistet der 24-Autohof Mühldorf einen bedeutenden Beitrag zur Schaffung neuer Parkkapazitäten an dieser neuen Fernstraße.

1,25 Millionen Euro volkswirtschaftlicher Vorteil

Der volkswirtschaftliche Vorteil für Bund und Länder, die heute Lkw-Parkplätze auf der Autobahn für 50.000 Euro pro Stück bauen, beträgt 1,25 Millionen Euro, da die Öffentlichkeit für die privat geschaffenen Parkplätze keinen Cent bezahlten muss.

MdL Günther Knoblauch betonte, wie wichtig die Ansiedlung für die Infrastruktur an der Autobahn mit LKW-Stellplätzen und für die Region sei.

Bürgermeister Kobler freut sich sehr über die neue Ansiedlung und über die Schaffung von 25 weiteren Arbeitsplätzen. Die Gesamtentwicklung Gewerbegebiet Frixing hat Herr Walter Kell maßgeblich durchgeführt. Mit der „24“-Ansiedlung wird der 1. Versorgungspunkt auf der ganzen A94 realisiert.

Pressemitteilung 24-Autobahn-Raststätten GmbH

Rubriklistenbild: © 24-Autobahn-Raststätten GmbH

Zurück zur Übersicht: Erharting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser