Energieberater aus Aschau sagt Schimmelpilzen in der Wohnung den Kampf an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Energieberater Günther Hanke

Mühldorf - Der Mensch soll sich in seinen vier Wänden wohl fühlen, gesund leben und sich darauf verlassen können, dass nirgendwo ein versteckter Schimmelpilz lauert

Meistens ist der auch gar nicht sofort erkennbar, verbirgt sich hinter Möbelstücken oder Tapeten. Bei einer Vermietung oder einem Verkauf des Hauses oder der Wohnung kommt es oft zu so genannten „Pinsel-Sanierungen“, die Schimmelbefall nur optisch überdecken.

Günther Hanke aus Aschau am Inn ist als Energieberater täglich mit diesen Problemen befasst. Primär kümmert er sich um die alte Heizung, die Frage nach dem Austausch alter Fenster und der Wärmedämmung der Fassade oder des Daches. In privaten Immobilien und in Firmengebäuden sorgt er für mehr Energie-Effizienz und stellt auch den Energiepass aus.

Der vom TÜV geprüfte Sachverständige für Schimmelpilz sieht seine Aufgabe aber ganzheitlicher: „In jedem dritten Haushalt finden wir Schimmelpilze. Sie bedeuten eine gesundheitliche Gefahr für den Menschen und für Tiere und haben unterschiedliche Ursachen“, sagt Hanke und ergänzt: „Husten, Neurodermitis oder Kopfschmerzen sind so gesehen oft hausgemacht“.

Bei seinen Begehungen der Wohnungen und Häuser stößt der Energieberater manchmal auf einen früheren Wasserschaden oder undichte Stellen im Mauerwerk. Gut gemeinte Sanierungen in Altbauwohnungen führen – so paradox es klingt – oft zu einem verstärkten Schimmelpilzbefall. Es werden fugendichte Fenster eingebaut, die Luftzirkulation somit unterbunden. In Verbindung mit alten und seit jeher nie ganz trockenen Wänden ist der Schaden vorprogrammiert.

Günther Hanke weiß, wo er ansetzen muss. Er nimmt Proben von den befallenen Stellen und erfährt so auch die Ursache und Art des Pilzes. Untermauert wird dies zusätzlich mit einer thermografischen Aufnahme, die Wärmebrücken sichtbar macht. Dadurch werden Temperaturen, die im „Schimmelbereich“ liegen, bildlich dargestellt. Im Rahmen seiner energetischen Beratung gibt er dem Bewohner anschließend entsprechende Ratschläge zur fachgerechten Beseitigung der Krankheitserreger und zur Prävention. „Man muss diese Untersuchungen immer ganzheitlich sehen, denn was nützen neue Fenster allein, wenn falsch gelüftet wird?“

www.energieberater-oberbayern.de

Pressemeldung

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser