„Endstation Seeshaupt“: Premiere in Mühldorf

+

Mühldorf - Der Film "Endstation Seeshaupt", der von der Irrfahrt Tausender von KZ-Häfingen durch Bayern erzählt, feiert am Donnerstag, 21. April, im Kino Mühldorf Premiere.

Kurz vor Kriegsende wurden im April 1945 circa 4000 KZ-Häftlingen aus dem Außenlager Mühldorf-Mettenheim auf eine Irrfahrt durch Bayern geschickt, mit dem Ziel, die Häftlinge in den Alpen vor den alliierten Truppen zu verbergen. Der Film „Endstation Seeshaupt“ erzählt auf eindringliche Weise von diesem Ereignis.

Ein Ereignis über das viele hier sehr wenig wissen. Auch wenn es bereits über 66 Jahre her ist und wir uns davon nicht betroffen fühlen, sollten wir uns damit auseinandersetzen. Denn wie formulierte es Max Mannheimer - ein Betroffener: „Ihr tragt keine Verantwortung, für das was geschehen ist, aber Ihr tragt Verantwortung für das, was in Zukunft geschehen wird.“

Der Film hat am Donnerstag, 21. April, im Kino Mühldorf Premiere. Folgendes Programm ist geplant:

20 Uhr: Regisseur und Produzent Walter Steffen begrüßt das Publikum - Stephen Nasser und sein Übersetzer lesen kurze Passagen aus seinem Buch - Nach ca. 10 Minuten Beginn des Films - Nach dem Film: Publikumsdiskussion im Kinosaal mit Herrn Steffen und Herrn Nasser - Im Foyer: Walter Steffen steht für individuelle Fragen zur Verfügung

Weitere Infos finden Sie auf: www.endstation-seeshaupt.com.

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser