Eine neue Planungsregion?

Mühldorf - Derzeit werden von der Staatsregierung die sogenannten Planungsregionen geprüft. Landrat Georg Huber spricht sich für einen neuen Verband mit neuen Partnern aus.

Der Landkreis Mühldorf ist derzeit Mitglied der Planungsregion 18 Südostoberbayern. In diesem Verband sind die Stadt Rosenheim, die Landkreise Altötting, Berchtesgadener Land, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein zusammengeschlossen.

Derzeit läuft die Überprüfung der Regional- und Landesplanung. Dabei stellt sich heraus, dass einige Landkreise aus der Planungsregion 14 mit München und den Landkreisen Dachau, Ebersberg, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg, München- Land und Starnberg genauso Chancen einer neuen Planungsregion sehen wie einige Landkreise aus der Region 18. Für den Landkreis Mühldorf ist die Ausrichtung nach Traunstein und Berchtesgaden laut Landrat Huber nicht sinnvoll: Deren touristische Ausprägung entspreche nicht den Interessen Mühldorfs. Die große Region 14 ist einigen Landkreisen zu sehr auf München und dessen Umland ausgerichtet.

Die Überlegungen Hubers sehen vor, dass ein neuer Zuschnitt der Planungsregionen vorgenommen wird. Aus dem Mühldorfer Landratsamt kommt die Überlegung, mit den umliegenden Landkreisen eine eigene Planungsregion zu bilden. Ein neuer Zuschnitt der Planungsregion, könnte einen Entwicklungsschub, der vom Flughafen München ausgeht, besser nutzen.

Aus diesem Grund prüfen die Landkreise Erding, Freising, Landshut, Ebersberg, Mühldorf und Altötting zusammen mit den kreisangehörigen Kommunen die Chance, eine neue Planungsregion zu bilden. Huber steht den Planungen positiv gegenüber: "Für einen Neuschnitt sprechen die gemeinsamen Entwicklungschancen entlang der Straßen- und Schienenachsen." Nur mit einer homogenen Planungsregion könne man sich den Herausforderungen, der Entwicklung des Flughafens, der Energiewende und der Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation stellen und sie gemeinsam erfolgreich bewältigen."

Die Planungsregionen wurden 1973 in Bayern eingerichtet. Sie sind die Grundlage des Bayerischen Landesplanungsgesetzes. Die Planungsregionen sind Regionen, in denen nach dem Bayerischen Landesentwicklungsprogramm (LEP) ausgewogene Lebens- und Wirtschaftsbeziehungen erhalten oder entwickelt werden sollen. Dazu wird für jede Region ein Regionalplan erstellt.

Außerdem wurde ein "Regionaler Planungsverband" eingerichtet, ein Zusammenschluss der Gemeinden und Landkreise. Die "Regionalen Planungsverbände sind die Träger der Regionalplanung und konkretisieren die Ziele des Landesentwicklungsprogramms. Vorsitzender des Planungsverbandes 18 ist der Traunsteiner Landrat Hermann Steinmaßl.

sb

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser