Ehrgeizige Pläne durchgesetzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Jahnweg wird in Ampfing die neue Kinderkrippe entstehen. Geht es nach Bürgermeister Ottmar Wimmer, sollen dort ab dem Schuljahr 2011 die Kinder in vier Gruppen betreut werden. Für den Bauantrag gab es schon einmal grünes Licht.

Ampfing – Am Dienstag wurde der Bauantrag von Stefan Hartnger, auf einen Ergänzungsbau der bestehenden Biogas-Anlage in Manharting einstimmig befürwortet.

Der nächste Antragsteller war die Gemeinde Ampfing selbst. Der Bauantrag für die in Ampfing notwendige Kinderkrippe war zu stellen. Bürgermeister Ottmar Wimmer erläuterte kurz den aktuellen Stand. „Wir haben unser Konzept mit vier Krippengruppen bei der Regierung vorgestellt, und innerhalb von zwei Wochen lag uns die Genehmigung vor“, sagte Wimmer. Auf dieser Basis wurden auch die Planungen durchgeführt. Auf dem Gelände des Sportplatzes am Jahnweg soll nun ein lang gestrecktes Gebäude errichtet werden, in dem für vier Gruppen Platz sein soll.

Darüber hinaus erhält jede Gruppe einen Ruheraum und eine Garderobe. Dazu kommen noch die notwendigen Personal- und Sozialräume. Und auch ein Mehrzweckraum wird gebaut. Um auch künftigen energetischen Anforderungen gerecht zu werden, wird der Baukörper mit einer künstlichen Be- und Entlüftung ausgestattet. Die Bruttobaukosten werden sich auf etwa 1,65 Millionen Euro belaufen. Die Gemeinde rechnet mit einem Zuschuss von 1,15 Millionen Euro. „Wir haben vom zeitlichen Ablauf her ein sehr ehrgeiziges Ziel“, sagte Wimmer: „Wenn möglich, wollen wir das Krippenangebot bereits zum Schuljahresbeginn 2011 zur Verfügung stellen.“ Einstimmig wurde der Bauantrag vom Gremium ins weitere Verfahren geschickt.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser