Dorfladen findet großen Zuspruch 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Alle 128 Stimmberechtigten stimmten für den Dorfladen

Flossing - Die Bevölkerung ist begeistert von der Idee, nach der Schließung des Edeka-Marktes durch einen Dorfladen die Nahversorgung zu gewährleisten.

Nach einer ersten Informationsveranstaltung und der Auswertung der Fragebögen, die eine nahezu hundertprozentige Befürwortung ergab, lud der Arbeitskreis am vergangenen Freitag zur Gründungsversammlung in das Gasthaus Neuwirt.

Wie schon bei der ersten Versammlung war auch dieses Mal der Saal gerade noch ausreichend, um die zahlreich erschienen Interessenten aufzunehmen. Lorenz Kronberger, der sich im Vorfeld der Organisation und den Vorbereitungen angenommen hatte, übergab das Wort nach seiner Begrüßung an den Referenten Wolfgang Gröll von der New Way GmbH, der das Projekt auf seinem weiteren Weg begleiten wird.

Er sei, so Gröll, optimistisch, dass das Vorhaben in Flossing ähnlich erfolgreich wie andernorts umzusetzen sei. Gestützt werde seine Einschätzung einerseits von der mit vorhandenen Fakten erstellten Machbarkeitsstudie und andererseits von dem hohen Interesse seitens der Dorfgemeinschaft, welches sich sowohl in den circa 250 ausgefüllten Fragebögen als auch in dem Besuch widerspiegle.

Zu der Machbarkeitsstudie präsentierte er einige Eckdaten, wie zum Beispiel das Investitionsvolumen von etwa 63 000 Euro, worin etwa 17 000 Euro an Warenerstbeschaffung enthalten sind, eine Umsatzzugrundelegung von jährlich 260 000 Euro, den Einsatz von 2,5 Vollzeitarbeitskräften und eine anvisierte Öffnungszeit von 50 Stunden pro Woche. Als Standort hat sich, wie dazu Lorenz Kronberger ausführte, ganz klar der ehemalige Edeka-Markt mit seiner teilweise bereits bestehenden Einrichtung herauskristallisiert.

Dabei habe sich auch die Familie Lechertshuber in Bezug auf die Anmietung und die damit verbundenen Konditionen sehr kooperativ gezeigt. Zur Unternehmensform stellte Gröll die Unternehmer-Gesellschaft eindeutig als die sinnvollste Variante heraus, sei es in punkto Gründungsabwicklung oder aber auch in der zukünftigen Flexibilität. Nach der Vorstellung des Vertrages zur Gründung der dann als Dorfladen Oberflossing UG firmierenden Gemeinschaft erfolgte die Abstimmung über die einzelnen Vertragsbestandteile, welchen von den 128 Stimmberechtigten einstimmig die Zustimmung erteilt wurde.

Somit war auch die Gründung beschlossene Sache und es ging zur Zeichnung der Anteile, für die ein Preis von 150 Euro festgesetzt wurde. Dass auch hier nicht nur die Absicht in der Umfrage angekündigt, sondern diese auch in die Tat umgesetzt wurde, zeigt das Ergebnis von 128 gezeichneten Anteilen. Weitere Anteile können auch nach dieser Versammlung jederzeit gezeichnet werden und liegen sowohl in der Raiffeisenbank als auch in der Bäckerei Bauer bereit.

Die Wahl des Gesellschafterrates bildete den Abschluss der Gründungsversammlung und ergab folgende, alphabetisch gelistete Besetzung: Irmgard Auer, Sonja Jobst, Lorenz Kronberger, Josef Pfisterhammer und Martina Wagner. Das nächste Treffen des Arbeitskreises zur Besprechung der weiteren Vorgehensweise findet am morgigen Dienstag um 20 Uhr im Gasthaus Neuwirt/Mittermeier statt.

Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser