„Die heilige Nacht“ als Mitgeh-Theater

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ampfing - Für etwas Außergewöhnliches haben sich die Verantwortlichen des Weihnachtsmarktes „Ampfinger Adventszauber“ heuer entschieden: die szenische Aufführung der Mundartdichtung „Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma.

Der Ortskern von Ampfing wird hierbei an verschiedenen Stellen zur Freilichtbühne. Das Publikum begleitet in einem „Mitgeh-Theater“ das Heilige Paar auf seiner Herbergssuche. An wechselnden originalen Ampfinger Schauplätzen werden Spielszenen nach der Weihnachtslegende Ludwig Thomas aufgeführt. Im malerischen historischen Bundwerkstadel beim „Holzgasser“, dessen Vorhof sich gleichzeitig in ein kleines Hirtenfeld mit Lagerfeuer, Schäferkarren usw. verwandelt, entfaltet sich dann schließlich auf bühnenwirksame Weise der Zauber der Heiligen Nacht. Mehr als zwanzig Darsteller inklusive einer Bläsergruppe unter Sepp Buchner wirken an der „Heiligen Nacht“ mit. Selbst Tiere werden nicht fehlen. Ausstattung und Theaterkleidung orientieren sich an der Zeit Ludwig Thomas. Das Stück ist so inszeniert, als habe sich das weihnachtliche Geschehen um 1900 in Ampfing ereignet. Tragende Rollen verkörpern Sepp Bettstetter sen. als Erzähler, Markus Buchner als Josef sowie Felicitas Huber als Maria. Zweiter Bürgermeister Georg „Burl“ Buchner führt in seiner Rolle als historischer Nachtwächter das Publikum von Station zu Station. In weiteren Rollen sind Hermann Polzer und Traudl Rainer, beide im Nachtgewand mit Schlafmütze und Schlafhaube als hartherzige Verwandte zu sehen, Franz Seidler und Wastl Heiserer mimen abweisende Wirtsknechte. Als Handwerksbursch hilft Georg Buchner jun. weiter, „Englsmo“ Fritz Zimmermann und der „Häusler Simmei“ Josef Andelshauser verschaffen dem Heiligen Paar eine Unterkunft im Stall.

Mitgeh-Theater "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma

Daneben sind zahlreiche Statisten und Bühnentechniker beteiligt. Die Aktiven vor und hinter den Kulissen kommen aus allen Kreisen der Ampfinger Bevölkerung, auch Gemeinderäte und bekannte Geschäftsleute sind mit dabei.

Die Aufführungen des ca. einstündigen Stückes finden an jedem der vier Abende des „Ampfinger Adventszaubers“ beginnend auf der Bühne des Marktes bei freiem Eintritt statt.

Die genauen Spielzeiten sind Donnerstag, 10. Dez., 21 Uhr, Freitag, 11.Dez., und Samstag,12. Dez., je 19 und 21 Uhr, Sonntag, 13.Dez., 17 Uhr.

Begleitend führt der Gewerbeverband eine Schaufensteraktion durch. In den Fenstern der Ampfinger Geschäftswelt sind als „Themenweg Heilige Nacht“ großformatige Szenenfotos aus dem Theaterstück zu sehen, die Matthias Ettinger aufgenommen hat. Die Verantwortlichen des Freilichtspieles mit Kulturkreissprecher Heinz-Rudolf Huber (Initiator und Organisation), Anita Hell (Kostüme, Einstudierung, Regie) und Dr. Christian Gebauer (Textbearbeitung, Bühnenbau und Co-Regie) hoffen auf eine gute Resonanz der Aufführungen, die in dieser Form weitum ein Novum sein und den Ampfinger Adventszauber, den „etwas anderen“ Weihnachtsmarkt, um ein weiteres attraktiver machen dürften.

Pressemeldung Gemeinde Ampfing

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser