1200 auf Radl und Luftmatratze

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf gesicherten Straßen fahren am 1. Juli 1200 Radler von Rosenheim nach Mühldorf.

Mühldorf - 1200 Radlfahrer kommen am ersten Sonntag im August nach Mühldorf. Die Teilnehmer der BR-Radltour und Menschen aus der Region erwartet auf dem Stadtplatz unter anderem ein Konzert mit den „Commitments“.

Seit 21 Jahren gibt es die BR-Radltour, zum zweiten Mal gastiert sie in Mühldorf. 1200 Radfahrer aus ganz Bayern kommen am Sonntag, 1. August, von Rosenheim kommend in Mühldorf an. Unter ihnen soll auch Finanzminister Georg Fahrenschon sein.

Um 16.30 Uhr fahren sie nach 96 Kilometern durch den Naglschmiedturm auf den Stadtplatz. „Es wäre schön, wenn viele Zuschauer da wären“, hofft Organisator Thomas Gaitanides. Denn ab 18 Uhr gibt es auf dem Stadtplatz ein Open Air-Konzert bei freiem Eintritt. Zunächst spielt die Radltourband „Biker‘s Delight“ Hits aus den letzten Jahrzehnten, bevor mit „Sternblut“ zwei Nachwuchskünstlerinnen aus dem Allgäu auftreten. Es folgen schließlich die „Commitments“, die nach dem Kinofilm in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts vor etwa zwei Jahren schon einmal in Mühldorf gastierten.

Für Kinder gibt es einen Laufradwettbewerb. Die Radfahrer haben bis dahin ihr Quartier in den Turnhallen der Stadt bezogen, sind geduscht und kommen zum Konzert und Abendessen wieder auf den Stadtplatz. Dort sollen sie von drei speziell engagierten Wirten mit Mühldorfer Spezialitäten versorgt werden, mit frischer Forelle, Mühldorfer Schnitzel oder Hexengulasch. Dazu gibt es Bier von Landkreis-Brauereien. „Es sind alle mit im Boot“, sagt Holger Nagl, Sprecher der Wirtegemeinschaft. Denn die logistische Aufgabe, 1200 Menschen und voraussichtlich Tausende aus der Region zu versorgen, sei nicht leicht. Deshalb helfen auch die übrigen Wirtshäuser am Stadtplatz mit.

Für Nagl ist die Veranstaltung gerade mit Blick auf den Fahrradtourismus wichtig, wie auch Mühldorfs Zweiter Bürgermeister Paul Schwarz betont. „Wir hoffen, dass sich die Leute bei uns wohlfühlen und wieder kommen.“ Am nächsten Morgen starten die Radler – unter ihnen ein Vater mit seinem schwerbehinderten Sohn – Richtung Landshut. Ab 6 Uhr gibt es im Haberkasten, Gymnasium und auf dem Stadtplatz Frühstück, nach der Morgengymnastik beginnt die zweite Etappe Richtung Landshut. An ihr will die Grünenfraktionssprecherin Margarete Bause teilnehmen, 76 Kilometer ist die Etappe lang. Sie führt über Mitteraham und Töging nach Neumarkt-St. Veit, wo die Radler eine erste Trinkpause einlegen.

Nach Angaben von Organisator Gaitanides ist das Durchschnittsalter der Fahrer 44 Jahre. Sie werden während der gesamten Fahrt von Sanitätern, Ärzten und Technikern betreut, insgesamt 180 Helfer. Und wer schlapp macht, kommt mit dem Besenwagen nach Mühldorf. Mitfahrer sucht die Radltour übrigens nicht mehr. Sie ist seit Mai ausgebucht, laut Gaitanides gab es mehr als 3000 Bewerbungen.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser