Mühldorf: Volksfest-Fieber steigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Festwirte, Ehefrauen, Repräsentanten, Nachwuchs und der Bürgermeister freuen sich auf das Volksfest: Holger Nagl, Wolfgang Unertl, Karin Löw, Christian Jockisch, Günther Knoblauch, Dieter Schillhuber mit Tochter Fiona sowie Michaela und Manfred Werner (von links) sind bestens gerüstet.

Mühldorf - Fünf Tage noch, dann ist Volksfestzeit. Alle sind besterns gerüstet: Das zeigte sich bei der Bierprobe im Gasthaus Hammerwirt.

Vier Festwirte, drei Bürgermeister, jede Menge Stadträte: Sie alle erlebten einen unterhaltsamen und von der Festwirtsfamilie Nagl bestens organisierten Abend, den Liedermacher Horst Eberl musikalisch umrahmte. "Eine gelungene Premiere", fand Bürgermeister Günther Knoblauch. Eberl sang von Pünktlichkeit und Peinlichkeit, hatte Gstanzl über das Treffen der Mühldorfer im Gepäck und ließ am Ende noch seinen Klassiker über den Golfer-Vollrausch erklingen.

So weit kam es am Freitag natürlich nicht, auch wenn die Rahmenbedingungen hervorragend waren: das Urmärzen der Spatenbrauerei ist ebenso süffig wie das Weißbier der Familie Unertl, und die Weine machen Lust auf mehr.

Bürgermeister Günther Knoblauch präsentierte sich darüber hinaus in bestechender Frühform: gerade einmal zwei Schläge brauchte er zum Anzapfen des Probefasses der Spaten-Brauerei. Dafür gab es Applaus vom Festwirtsehepaar Michaela und Manfred Werner sowie von Spaten-Gebietsleiter Christian Jockisch. Die Schürze hätte der Bürgermeister dabei getrost weglassen dürfen, gepritschelt wurde erst beim Einschenken.

"Ganz besonders freue ich mich heuer auf das Jubiläum des Schützen- und Trachtenzuges", erklärte Knoblauch am Rande. "Es ist einfach toll, woher die Gruppen kommen. Und wie verhältnismäßig gering der finanzielle Aufwand für eine solche Attraktion ist."

Darüber hinaus arbeiten laut Knoblauch alle Verantwortlichen - von Volksfestmanager Herbert Gambihler bis zum Aufbauchef Franz Maier - nur für ein einziges Ziel: "Die Leute sollen sich rundum wohl und sicher fühlen. Und gerne wiederkommen."

Auch wenn in dieser Woche noch jede Menge Arbeiten zu erledigen sind: "Es regiert schon jetzt die Vorfreude auf zehn tolle Tage", sagte Knoblauch. "Das Fieber steigt."

Nach der Premiere der Sternenalm im vergangenen Jahr, wartet auf die Besucher heuer vor allem eine organisatorische Neuerung: um mehr freie Plätze zu schaffen, heben die Wirte in beiden Zelten Reservierungen bereits um 18.30 Uhr wieder auf, falls der Tisch nicht besetzt wird. Um Überreservierungen zu vermeiden, müssen Verzehrgutscheine im Wert von 72 Euro gekauft werden (wir berichteten).

Das Volksfest beginnt um 13.30 Uhr am kommenden Samstag mit dem Auszug der Wiesnwirte, der Vereine und der Kommunalpolitiker.

ha/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser