Bessere Hilfe für Schwerverletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Das Krankenhaus Mühldorf gehört jetzt zu einem Netzwerk von Traumakliniken, die Schwerverletzte schnell und fachkundig behandeln können.

Nach der Anerkennung durch die „Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie“ (DGU) arbeitet die Klinik mit anderen Häusern in München und Oberbayern zusammen.

Die Anerkennung durch die DGU bestätigt nach Angaben von Chefarzt Dr. Stefan Trabhardt zum einen die Qualität der Behandlung von schwerverletzten Unfallopfern im Krankenhaus Mühldorf. Zum anderen verankert sie die Klinik im Netzwerk für München und Oberbayern, sodass sich Mühldorfer Ärzte Unterstützung aus den großen Traumazentren in München holen können. Wie üblich ging dieser Anerkennung eine Zertifizierung voraus, die laut Trabhardt bestätigtt, dass "jeder bei uns optimal versorgt werden kann".

Die Zertifizierung habe zur verbesserten Kommunikation, zu abgestimmten Standartvorgängen in der Versorgung und zur Kooperation mit externen Spezialisten geführt und Mühldorf als regionales Traumazentrum zwischen lokalen und überregionalen Häusern positioniert. "Das geht nur, weil externe Spezialisten im Haus mitarbeiten. Das ist vorbildlich und zukunftsweisend für ländliche Strukturen."

Ärztlicher Direktor Dr. Wolfgang Richter betonte, dass die Zertifzierung geprüft habe, ob "die Klinik das ist, was sie vorgibt zu sein". Mit der Zertifizierung sei kein Prozess abgeschlossen. "Es geht darum, sich stets zu verbessern." Das sieht Verwaltungsratsvorsitzender Georg Huber genauso: "Der Patient kann sich darauf verlassen, dass er bestmögliche Qualität bekommmt."

Im Traumanetzwerk sind Krankenhäuser in Oberbayern zusammengeschlossen und die sogenannten Maximalversorgungskliniken Rechts der Isar, Harlaching und Schwabing in München und die Klinik Ingolstadt. Die gemeinsame Zertifizierung des Netzwerks ist nach Angaben Trabhardts noch nicht abgeschlossen, da noch nicht alle Kliniken den Prozess durchlaufen haben.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser