Das Veterinäramt kontrolliert jeden an jedem Spielort

Der Circus Krone und das Tierschutzgesetz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Landkreis - Das zuständige Veterinäramt kontrolliert jeden Circus an jedem Spielort insbesondere auf die Einhaltung des Tierschutzgesetzes. innsalzach24.de hat nachgefragt, wie solche Kontrollen ablaufen und was genau geprüft wird.

Ja oder Nein, Schwarz oder weiß oder – wie im Casino – Schwarz oder Rot? Auf „Tier-Freund oder …?“ haben ganz offenbar viele in diesen Tagen sofort eine Antwort, wenn es um Circus Krone und die angesagte Tournee „Evolution – 111 Jahre Circus Krone“ geht. Gleich mehrere Spielorte liegen im Einzugsgebiet der OVB24 GmbH mit ihren regionalen Nachrichtenportalen.

"Eine herausragende Veranstaltung"

Sicher: Es ist nicht leicht, hier Stellung zu beziehen, was richtig und was falsch oder vielleicht nur eine Frage des Geschmacks ist. Tierfreunde haben sich bereits geäußert genauso wie die Freunde von Tieren im Circus (vorbehaltlich natürlich, sie werden dort allen Vorschriften entsprechend gehalten).

Burghausens Erster Bürgermeister Hans Steindl hat sich auf Nachfrage von innsalzach24.de geäußert und allen um das Wohl der Tiere beim Circus Krone Besorgten sein Verständnis ausgesprochen aber auch klar gemacht, dass es sich hier in seinen Augen um "eine herausragende Veranstaltung" handle und er keinen Zweifel daran habe, dass die Tiere hier entgegen anderer Meinung nicht gequält werden. Weitere Rathauschefs der Spielorte von Circus Krone in der Region wurden um ihre Stellungnahme gebeten.

"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser"

Jeder Circus steht unter Kontrolle, neben vielen anderen Dingen ganz besonders in punkto der Tiere, vorausgesetzt natürlich, dass ein Circus Tiere hat. In letzter Instanz und damit direkt für den jeweiligen Spielort zuständig, sind das die Veterinärämter. Sie sind Teil der Landratsämter bzw. kreisfreien Städte. Die Mitarbeiter der Veterinärämter überprüfen in unangekündigten bis kurzfristig angekündigten Kontrollen – das kommt offenbar auf den Umfang des zu kontrollierenden Circus und die Anzahl der Tiere an – die Einhaltung des Tierschutzgesetzes

innsalzach24.de hat beispielhaft bei den Veterinärämtern in Altötting und Mühldorf nachgefragt, wie so eine Kontrolle abläuft und was bei Circus Krone ggf. besonders ist, hat er doch nach eigenen Angaben einen Bestand von rund 220 Tieren bei insgesamt - auch nach eigenen Angaben - rund 400 Mitarbeitern.

So kontrollieren die Veterinärämter

Nach dem Tierschutzgesetz muss grundsätzlich jeder, der ein Tier betreut oder zu betreuen hat für diese Tätigkeit die erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten besitzen. Es gibt keinen rechtsverbindlichen Schlüssel darüber, wie viele Tiere ein beruflich qualifizierter Mitarbeiter betreuen darf. Die tierschutzgerechte Haltung und Pflege muss jedoch sicher gestellt sein.“

  • Worauf achten die Veterinärmediziner bei einer Kontrolle?

„Die Veterinärmediziner achten auf die Einhaltung tierschutzrechtlicher, tierseuchenrechtlicher und arzneimittelrechtlicher Bestimmungen und die Einhaltung der im Erlaubnisbescheid für den einzelnen Zirkus aufgeführten Nebenbestimmungen.“

  • Wird jedes Tier beschaut?

Grundsätzlich wird der gesamte Tierbestand in Augenschein genommen.“

  • Welche Unterlagen müssen seitens eines Circus vorliegen bzw. welche werden geprüft?

Der Zirkus muss jeweils aktuelle und vollständige Tierbestandsbücher sowie aktuelle und vollständige Dokumentationen über tierärztliche Maßnahmen, Pflegemaßnahmen (z.B. Hufpflege) und amtstierärztliche Kontrollen vorlegen. 

  • Welche ggf. kleinen Verstöße gibt es?

Kleinere Verstöße sind Verstöße, die leicht und umgehend zu beheben sind und die Gesundheit und das Befinden der Tiere nicht beeinträchtigen

  • Ab wann ist ein Einschreiten gegeben?

Sobald es sich um tierschutzrechtliche Verstöße handelt, die nicht geringfügig sind und somit nicht leicht und umgehend behoben werden können, muss entsprechend eingeschritten werden. Es wird zudem die Erlaubnis erteilende Behörde informiert.

  • Wie lange dauert so eine Überprüfung für gewöhnlich bei einem derart großen Circus wie dem Circus Krone?

Selbst wenn keine Verstöße festgestellt werden, dauert die Überprüfung der Tierhaltung und der Unterlagen mehrere Stunden. Je nach Bedarf kann sich auch noch eine Überprüfung während der Vorführung von „Tiernummern“ in der Manege anschließen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Tobias Hase/d

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser