Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anmeldephase läuft

1. Bayerischer AOK-Feuerwehrlauf startet

AOK Mühldorf:Am dem 10. September geht‘s los! Sammeln Sie für sich, Ihre Gesundheit und die hiesige Feuerwehr fleißig Kilometer.
+
Sammeln Sie für sich, Ihre Gesundheit und die hiesige Feuerwehr fleißig Kilometer.
  • VonWelf Wacker
    schließen

Seit dem 6. September können sich Läufer*innen aus ganz Bayern für den 1. Bayerischen AOK-Feuerwehrlauf auf www.feuer-dich-an.de anmelden. Ziel ist es binnen 4 Wochen die meisten Kilometer zu laufen und auf der Seite zu dokumentieren. Unter allen Teilnehmern werden attraktive Preise verlost.

Mühldorf - Die drei Läufer mit den meistgelaufenen Kilometern werden zusätzlich mit tollen Einzelpreisen geehrt. Gleichzeitig können die Läufer*innen ihre erlaufenen Kilometer auch auf das Konto der jeweiligen Feuerwehr vor Ort übertragen, um deren Gewinnchance auf weitere Preise zu erhöhen. Diese kann z.B. nützliches Einsatz-Equipment gewinnen. Darüber hinaus wird für die ersten 15.000 Leute, die sich zum großen Run anmelden, je ein Baum im bayerischen Staatswald gepflanzt.

Jetzt anmelden und tolle Preise gewinnen!

Gemeinsam noch stärker

Unter dem Motto: „Gemeinsam noch stärker“ will die hiesige Feuerwehr in Zusammenarbeit mit der AOK sowohl die Gesundheit jeder einzelnen Einsatzkraft stärken als auch ganz Bayern fit machen. Und Laufen ist zweifelsohne eine Ausdauersportart, mit der man Körper und Geist wieder in Einklang bringen kann. Denn der Sport an der frischen Luft reduziert Stress und stärkt Immun- sowie Ihr Herz-Kreislaufsystem.

Ein Zeichen setzen

Alarm! Die Sirenen heulen. Dann muss es schnell gehen, denn es geht nicht selten um die Gesundheit, Leben und Tod anderer Menschen. Im Minutentakt rückt die bayerische Feuerwehr zu einem Einsatz aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr müssen Flammen bekämpfen, Brände löschen, verletzte Personen bergen sowie Unfall- und Gefahrenstellen sichern.

Alle zweieinhalb Minuten rückt die bayerische Feuerwehr aus. (Symbolbild)

Schnelligkeit und körperliche Fitness der Helfer*innen sind wichtige Eigenschaften, um diese Herausforderungen zu meistern. Mit dem AOK-Feuerwehr-Lauf wollen die Feuerwehren der Landkreise Mühldorf und Altötting in Kooperation mit der AOK darauf aufmerksam machen.

Jetzt anmelden und tolle Preise gewinnen!

Jede*r kann mitlaufen

Der AOK Feuerwehrlauf ist eine Veranstaltung, bei der jeder mitmachen kann. Vom Amateurläufer bis zum erprobten Marathoni sind alle im Freistaat lebenden Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu eingeladen, fleißig Kilometer für sich und ihre Feuerwehr vor Ort zu sammeln.

Laufen für die Feuerwehren im Kreis Altötting: AOK-Direktor Andreas Kochbeck (li) und Kreisbrandrat Franz Haringer stellen die gemeinsame Aktion vor.

Motivation ist gut, doch fangen Sie als Rookie langsam an, um sich dann zu steigern. Setzen Sie sich ein Ziel und viele kleinere Etappenziele, so bleiben Sie am Ball und sind nicht so schnell frustriert, wenn etwas einmal nicht so klappt, wie Sie sich das vielleicht vorgestellt haben.

Die Mühldorfer Kreisbrandinspektion, vertreten durch Kreisbrandmeister (KBM) Anton Bruckeder, und Regina Rasch von der AOK, hoffen auf viele Läuferinnen und Läufer aus dem gesamten Landkreis Mühldorf, die für ihre Feuerwehr vor Ort Kilometer sammeln.

Das Laufteam der Freiwilligen Feuerwehr Waldkraiburg rund um Kommandant Bernhard Vietze (v. l.) bekommt Unterstützung von der Leiterin der AOK-Geschäftsstelle Waldkraiburg, Regina Rasch, und Bürgermeister Robert Pötzsch. Kreisbrandmeister Anton Bruckeder sammelt mit Hündin Edwina Kilometer für die Feuerwehr Aschau.

Allen Teilnehmenden wünschen sie viel Spaß beim Mitmachen. Auch die Altöttinger Kreisbranddirektion, vertreten durch Kreisbrandrat Franz Haringer, und der AOK-Direktor Andreas Kochbeck drücken den Läufer*innen die Daumen.

Kommentare