Erwin Huber fordert neues Modell

Bahnausbau privat finanzieren

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Düstere Wolken oder ein Lichtstreifen am Horizont: Ist die private Finanzierung des Bahnausbaus möglich?

Mühldorf - Für eine private Finanzierung des Bahnausbaus zwischen München und Mühldorf bis nach Freilassing hat sich Erwin Huber (CSU) ausgesprochen. **Video auf innsalzach24.de**

Bei einer Nahverkehrskonferenz in Neumarkt-St. Veit forderte der ehemalige Wirtschaftsminister, Modelle, die beim Straßenbau angewendet würden, auf die Schiene zu übertragen. "Diese Modelle sind sehr kompliziert und im Bereich der Schiene sehr wenig erprobt", schränkte er ein. Das dürfe aber kein Hinderniss sein, sie anzuwenden.

Video auf innsalzach24.de

Durch einen private Finanzierung stünde Geld für einen etappenweisen Ausbau sehr viel schneller zur Verfügung, als wenn der Staat den Ausbau finanzieren müsse. "Es gibt privates Geld, es sind viele private Geldgeber bereit, in staatliche Infrastruktur ihr Geld zu geben." Das könne im Endeffekt natürlich für den Staats teurer werden, ein Nachteil, der sich durch die schnellere Fertigstellung ausgleichen würde: "Wir können damit Zeit kaufen."

Bayerns Bahnchef Klaus Dieter Josel nannte am Rande der Konferenz erneut Ende 2015 als Ziel für den Ausbau des zweigleisigen Abschnitts zwischen Altmühldorf und Tüßling.

Ausführlicher Bericht über die Verkehrskonferenz in Neumarkt-St. Veit folgt.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser