Aufhören wenn`s am Schönsten ist

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die neue Vorstandschaft

Ampfing - Bis auf den letzten Platz war das Vereinslokal Ritterstuben in Salmanskirchen gefüllt, als Schützenmeister Joachim Reisinger die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Einigkeit Salmanskirchen eröffnete.

In seinem Rückblick verwies Reisinger auf viele Aktivitäten. Sechs Ausschusssitzungen hätten im vergangenen Jahr stattgefunden, ebenso wie viele Teilnahmen an sportlichen wie auch gesellschaftlichen Aktivitäten. 175 Mitglieder hat der Verein laut Reisinger derzeit, davon ist das jünste zwölf und das älteste Mitglied 95 Jahre alt. Der Vereinsausflug an den Bodensee habe wegen einer Terminverschiebung seitens des Busunternehmens abgesagt werden müssen.

Im Kassenbericht des Kassiers Christian Asang waren zahlreiche Ausgaben angeführt. Unter anderem für eine neue Luftpistole, Christbaumversteigerungen, Geschenke für verschiedene Feierlichkeiten, die Gaumannschaft und Schussgeld beliefen sich die Ausgaben auf 12214 Euro. Demgegenüber stehen Einnahmen, beispielsweise aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden oder Gewinnen aus verschiedenen Festen in Höhe von 11807 Euro. Die Zahlen ergeben für das Jahr 2009 ein kleines Minus von 206 Euro. In der Kasse verblebit aber dennoch ein dickes Polster in Höhe von 16840 Euro.

Sportwart Klaus Heiber blickte auf die erfolgreiche Schießsaison zurück. Bei verschiedenen sportlichen Aktivitäten sei der Name der SG Einigkeit Salmanskirchen immer auf den vordersten Plätzen zu finden gewesen.

Jugendleiter Franz Reichl hielt mit seiner Mannschaft 35 Trainingseinheiten und 21 Jugendschießabende ab. Dass sich die Trainingsabende gelohnt haben, zeigte sich ebenfalls an den hervorragenden Ergebnissen unter anderem bei Gauschießen, Jugendschießen oder den oberbayerischen Meisterschaften. So sei die Jugend zirka 70 Tage im Jahr unterwegs. Schützenmeister Reisinger lobte den unermüdlichen Einsatz von Franz Reichl, der "den verantwortungsvollsten Job" im Verein habe.

Wichtigster Tagesordnungspunkt der Versammlung war die Neuwahl der Vorstandschaft. "Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören", erklärte Reisinger und gab bekannt, dass er für das Amt des Ersten Schützenmeisters nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Sein Dank galt allen, die ihn in den vergangenen Jahren unterstützt hätten. Am Ende der Wahl stand Joachim Reisinger als neuer Vorstand fest, Schützenmeister ist Thomas Söll, Zweiter Schützenmeister Martin Hollnburger, Kassier Christian Asang, Schriftführer Helmut Pritz und Klaus Heiber Sportwart.

Thomas Söll sprach von einem schweren Erbe, das er antrete, und dankte Reisinger für dessen hervoragende Arbeit im Verein.

stn/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser