Arbeitslosenquote unter vier Prozent

Mühldorf - Im Bezirk der Agentur für Arbeit Pfarrkirchen, der die Landkreise Rottal-Inn, Altötting und Mühldorf umfasst, ist die Arbeitslosigkeit im Juni weiter zurückgegangen.

Mit 6496 lag die Zahl der Beschäftigungslosen um 302 oder 4,4 Prozent niedriger als im Mai. Die Quote im Landkreis Mühldorf beträgt 3,9 Prozent und liegt damit genau ein Prozent unter dem Vorjahreswert. „Der erneute Rückgang der Arbeitslosigkeit ist Ergebnis der in vielen Bereichen spürbaren konjunkturellen Erholung“, kommentiert Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Pfarrkirchen, die neuen Zahlen vom Arbeitsmarkt. „Die Arbeitslosenquote bleibt auch im Juni unter der Vier-Prozentmarke.

In einigen Bereichen zeichnet sich bereits ein Fachkräftemangel ab. Dies zeigt – insbesondere auch vor dem Hintergrund der absehbaren demografischen Entwicklung – wie wichtig es für die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen ist, gerade jetzt in Ausbildung und Weiterbildung zu investieren.“ Die Arbeitslosenquote im gesamten Agenturbezirk betrug im Juni 3,6 Prozent und lag damit um 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 4,4 Prozent gelegen; im Juni 2008 betrug sie 3,7 Prozent.

Im Landkreis Mühldorf ist die Zahl der Arbeitslosen im Juni um 201 (acht Prozent) auf 2285 zurückgegangen. Der Rückgang der Arbeitslosen im Vergleich zum Vorjahr betrug mit 517 Personen (19 Prozent). 835 Arbeitslose waren bei der Agentur für Arbeit (Rechtskreis SGB III) gemeldet, auf die ARGE Mühldorf (Rechtskreis SGB II) entfielen 1450 arbeitslose Menschen.

Mehr dazu morgen im Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser