Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

AOK-Radaktion

Der Hauptgewinn geht nach Burghausen

AOK:Fahrrad
+
Astrid Ebert und ihr neues Fahrrad mit (hinten v. l.): AOK-Direktor Andreas Kochbeck, Ulrike Wittmann und Bürgermeister Florian Schneider.

Die Burghauserin Astrid Ebert ist glückliche Gewinnerin eines Pegasus Trekking- & Citybikes im Wert von 650,- €. Sie hat den direktionalen Hauptpreis bei der AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit 2021“ abgeräumt. Der vom Funsportund Bikecenter gesponserte Preis wurde vor der AOK-Geschäftsstelle Burghausen von Direktor Andreas Kochbeck und Geschäftsstellenleiterin Ulrike Wittmann übergeben.

Mühldorf - Auch im letzten Jahr führte die AOK – gemeinsam mit dem ADFC – die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ durch. Wegen gestiegenen Beschäftigtenzahlen im Homeoffice, waren im letzten Jahr deutlich weniger Radler dabei als vor Corona – und damit die Gewinnchancen für die Teilnehmer so hoch wie nie.

Die Burghauserin Astrid Ebert ist glückliche Gewinnerin eines Pegasus Trekking- & Citybikes im Wert von 650 €. Sie hat den direktionalen Hauptpreis bei der AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit 2021“ abgeräumt.

Der vom Funsport und Bikecenter gesponserte Preis wurde vor der AOK-Geschäftsstelle Burghausen von Direktor Andreas Kochbeck und Geschäftsstellenleiterin Ulrike Wittmann übergeben.

Die Gewinnerin zeigte sich überglücklich: „Ich war total überrascht, als ich die Nachricht bekommen habe,“ sagte Ebert. Mit ihr freute sich ihr Chef, Bürgermeister Florian Schneider. Er sagte „Die Stadt Burghausen radelt seit vielen Jahren bei der AOK-Aktion mit. Ich freue mich, dass das Glück heuer eine unserer Mitarbeiterinnen getroffen hat.“

Direktor Kochbeck kündigte eine Neuauflage ab Mai 2022 an. Er sagte: „Wer dabei sein und an mindestens 20 Tagen seinen Arbeitsweg gesund um umweltfreundlich mit dem Rad zurücklegen möchte, kann sich schon jetzt anmelden“. Das und alle weiteren Informationen finden Interessierte auf www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/bayern

Pressemeldung AOK

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion