Ampfinger beim "Tag der Talente"

Ampfing - 34 jugendliche Hochbegabte vertreten Bayern beim „Tag der Talente“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in Berlin.

"Am Anfang steht Begeisterung" - unter diesem Motto lädt die Bundesbildungsministerin Annette Schavan die 300 vielversprechendsten jungen Talente Deutschlands zum "Tag der Talente" vom 5. bis 7. September nach Berlin ein. Das Bundesland Bayern ist bei der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Veranstaltung mit insgesamt 34 jungen Ausnahmetalenten vertreten. Unter ihnen sind die 19-jährigen Mathias Fromberger und Matthias Oberbauer aus Ampfing. Beim diesjährigen BundesUmweltwettbewerb sind die beiden als Team mit einem innovativen und zugleich preisgünstigen System angetreten, das den Feinstaub, der beim Bremsen von Pkw entsteht, absorbiert.

Im September fällt die Entscheidung, ob das erfolgsverwöhnte Duo mit seiner umweltschonenden Erfindung einen Preis gewinnen wird. Absorbersystem für Feinstaub entwickelt 2004 wurden Oberbauer und Fromberger bereits für ihr wachsames Lenkrad, das durch eine ausgeklügelte Sensorik dem gefährlichen Sekundenschlaf entgegenwirkt, mit dem Landessieg des Wettbewerbs "Jugend forscht" belohnt. Am "Tag der Talente" nehmen Preisträgerinnen und Preisträger von Bundeswettbewerben wie Theatertreffen der Jugend und Jugend gründet sowie Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner der internationalen mathematischen und naturwissenschaftlichen Olympiaden teil. Den Höhepunkt des dreitägigen Programms bildet die Abschlussveranstaltung am Montag, 7. September. Dann spricht neben der Bundesbildungsministerin auch der Nobelpreisträger für Medizin und Biologie, Professor Harald zur Hausen. je/Mühldorfer Anzeiger 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser