Rauchentwicklung in Zug bei Ampfing am Samstag

Schaffnerin nach Feuerwehreinsatz im Zug: „Haben sich rührend gekümmert“

Wegen eines Feuerwehreinsatzes war die Bahnstrecke zwischen München und Mühldorf am Samstagnachmittag unterbrochen.
+
Wegen eines Feuerwehreinsatzes war die Bahnstrecke zwischen München und Mühldorf am Samstagnachmittag unterbrochen.

Ampfing - Nach dem Feuerwehreinsatz am Samstag auf der Bahnstrecke München-Mühldorf wendet sich die Schaffnerin des Zuges mit Dankesworten an die Rettungskräfte.

„Sie haben einfach eine tolle Arbeit geleistet und sich rührend um uns alle gekümmert.“ Sie habe bereits unmittelbar danach in einer Durchsage im Zug Danke gesagt. „Aber ich finde, man kann den ehrenamtlichen Frauen und Männern der Feuerwehren und Rettungsdienste gar nicht oft genug für ihren Einsatz danke sagen“, erklärt die Schaffnerin des Zuges gegenüber innsalzach24.de. „Also noch einmal: Ein ganz herzliches Dankeschön!“


Auf der Zugstrecke München-Mühldorf kam es am Samstagabend gegen 16.30 Uhr im Abschnitt zwischen Ampfing und Mettenheim zu einem Feuerwehreinsatz nach einer Rauchentwicklung. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren von Ampfing, Altmühldorf, Mettenheim, Mößling und Zangberg begleiteten die Passagiere aus dem Zug, übernahmen die Erstversorgung und übergaben diese schließlich dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung.
Im Anschluss begleiteten sie den havarierten Zug langsam zum Bahnhof in Mühldorf.  Die Schaffnerin und eine Mutter mit ihrem Kind wurden wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in das Krankenhaus Mühldorf gebracht.


In der Folge fuhren Züge aus Richtung München zunächst nur bis Ampfing und endeten dort vorzeitig. Ab etwa 17.30 Uhr konnte der reguläre Bahnbetrieb wieder aufgenommen werden. „Nach aktuellem Kenntnisstand kam es zu einer Verrauchung des Führerstands. Die Ursache wird derzeit untersucht, vermutlich war es ein technischer Defekt“, berichtet Michael-Ernst Schmidt, Pressesprecher der Deutschen Bahn. „Der Zug befindet sich derzeit in einer unserer Werkstätten, bis die Ursache geklärt ist.“ Zur Höhe des entstandenen Sachschadens könnten noch keine Aussagen gemacht werden.

Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020

Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020 © fib/Eß
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020 © fib/Eß
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020 © fib/Eß
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020 © fib/Eß
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020 © fib/Eß
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020 © fib/Eß
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020
Feuerwehreinsatz bei Ampfing am 22. August 2020 © fib/Eß

„Die Feuerwehr war sehr schnell vor Ort und hat sich dann um die Reisenden im Zug gekümmert“, berichtet die Schaffnerin weiter. Der Zug sei dann nach Mühldorf gefahren worden. „Da waren sie dann auch noch mit dabei, und haben geschaut, dass es allen gut geht. Als wir dann in Mühldorf eingefahren sind, ist mir ein Stein vom Herzen gefallen." Ihr gehe es nun den Umständen entsprechend gut.

Kommentare