Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz

Unfall an Ortsumfahrung bei Ampfing fordert drei Verletzte

+

Ampfing - Drei Verletzte forderte ein Unfall, der sich am Donnerstagmorgen, 9. Juli, an der Ortsumfahrung Ampfing bei Reibbruck ereignete. Beteiligt waren zwei Autos, eines mit Mühldorfer, eines mit Altöttinger Zulassung.

Update, 10. Juli, 12.45 Uhr - Pressemeldung Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am 9. Juli gegen um 7.30 Uhr fuhr die 28-jährige Unfallverursacherin aus Waldkraiburg mit ihrem Seat Ibiza von Ampfing auf der Staatsstraße 2091 Richtung Zangberg. Als sie auf Höhe Reibbruck nach links abbiegen wollte, übersah sie auf der Vorfahrtsstraße den entgegenkommenden Opel Meriva, der von einem 54-jährigen Winhöringer gelenkt wurde. Infolge des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge in die angrenzende Leitplanke geschleudert. 

Beide Fahrzeugführer und die 54-jährige Beifahrerin im Opel wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Mühldorf am Inn gebracht. Die Unfallfahrzeuge mussten mit Totalschäden, jeweils etwa 10.000 Euro, abgeschleppt werden. An der Unfallstelle war auch die Feuerwehr aus Ampfing mit 15 Mann und die Straßenmeisterei eingesetzt.


Pressemeldung Polizei Mühldorf

Die Erstmeldung:

Drei Verletzte forderte ein Unfall, der sich am Donnerstagmorgen, 9. Juli, an der Ortsumfahrung Ampfing bei Reibbruck ereignete. Beteiligt waren zwei Autos, eines mit Mühldorfer, eines mit Altöttinger Zulassung.

Die Fahrerin eines Seat Ibiza fuhr gegen 7.30 Uhr auf der Zangberger Straße (Staatsstraße 2091) ortsauswärts von Ampfing kommend in Richtung Zangberg. An der Einfahrt zur Ortsumfahrung Ost von Ampfing übersah sie einen Opel, der von Zangberg in Richtung A94 unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Fahrerin des Seat sowie der Fahrer und die Beifahrerin des Opel verletzt wurden. 

Unfall auf Staatsstraße 2091 bei Reibbruck / Ampfing

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Alle drei Verletzten wurden vom Roten Kreuz betreut und in ein Krankenhaus gebracht. Die alarmierte Feuerwehr aus Ampfing war ebenfalls alarmiert. Die Floriansjünger errichteten eine örtliche Umleitung, stellten den Brandschutz sicher und banden auslaufende Flüssigkeiten. Zwei Beamte der Polizei Mühldorf nahmen den Unfall auf.

fib/Eß

Kommentare