Hackschnitzelanlage in Ampfing

Gemeinde bekommt satte Finanzspritze für Großprojekt

Ampfing - Seit Anfang Oktober 2017 wird in der Gemeinde an einem Großprojekt gewerkelt - einer neuen Hackschnitzelhalle mit Nahwärmenetz. Dafür wird es nun satte Zuschüsse geben.

Wie das Oberbayerische Volksblatt am Donnerstag berichtet, wird die insgesamt 1,6 Millionen Euro teure Maßnahme mit knapp 650.000 Euro bezuschusst. Die Maße der Halle sind mit rund 40 Metern Länge und elf Metern Breite stattlich. Geplant ist, dass damit die Mittelschule, die Grundschule mit Einfachturnhalle und die Dreifachturnhalle versorgt werden. Auch der Neubau des Kinderhorts soll von der neuen Anlage profitieren.

Mit dem Baum sollen eine Senkung der Heizkosten, eine Reduzierung des Schadstoffausstoßes und Generierung von Wirtschaftskraft in der Region erreicht werden, so die Zeitung.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Ampfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser