Pressemeldung Gemeinde Ampfing

Ampfing feiert Jubiläum: 700 Jahre Schicksalsschlacht

+

Ampfing - Die Stadt feiert ihre 700. Schicksalsschlacht- Jahr-Feier sowie die 100 Jahre Theatertradition. Die Bewohner wollen das Projekt alle gemeinsam stemmen.

Meldung im Wortlaut:

EIN DORF – MITANAND! 

“1322 – Die Schlacht bei Ampfing” ist ein historisches Freilicht-Schauspiel, das im September 2022 aufgeführt werden soll. Anlass ist die 700- Jahr-Feier der historischen Ritterschlacht sowie die 100-Jahrfeier der Uraufführung des Stücks. Die Bewohner von Ampfing und Umgebung wollen dieses Projekt gemeinsam und aus eigener Kraft stemmen. Hierzu ist für den 31. Januar eine Info-Veranstaltung geplant. 

700 JAHRE SCHICKSALSSCHLACHT! 

Inhaltlich beschäftigt sich das Stück mit der Geschichte der Kindheitsfreunde und späteren Deutschen Könige Ludwig und Friedrich. Gemeinsam aufgewachsen wollte es das Schicksal, dass sie als Erwachsene an der Spitze zweier verfeindeter Herzogtümer standen: Bayern und Österreich. In der entscheidenden Schlacht standen die Chancen für Ludwig den Bayern denkbar schlecht. Durch eine List konnte er dem Krieg ein Ende setzen und somit den Grundstein für die heutige Freundschaft zwischen Bayern und Österreich legen.

100 JAHRE THEATERTRADITION IN AMPFING! 

Im Jahre 1922 feierte man die “Gedenkfeier zur Kaiserschlacht bei Ampfing” mit der Aufführung eines Theaterstücks. Fritz Hacker schrieb damals ein Singspiel, in dem die Ampfingerinnen und Ampfinger die Rollen übernahmen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg! Es mussten Sonderzüge aus München eingerichtet werden, um die Menschenmassen anzutransportieren, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollen. 

EINTAUCHEN IN DIE WELT VON 1322!  

Ziel ist es im Herbst 2022 neben der Aufführung des Freilicht-Bühnenspiels, die Welt von damals und die Geschichte von Ludwig dem Bayern erlebbar zu machen. Eine um die Bühne herum angelegte mittelalterliche Zeltstadt mit Verkaufsständen soll den Besuchern das Gefühl geben, tatsächlich durch das Heerlager von damals zu spazieren.

Das Wichtigste In Kürze 

WANN GENAU IST DIE AUFFÜHRUNG? 

  • Die Aufführungen des Theaterstücks finden an drei Wochenenden im Zeitraum August bis September 2022 statt. 

WAS PASSIERT ALS NÄCHSTES? 

  • Am 31. Januar 2020 um 20 Uhr wird es eine große Infoveranstaltung im Gasthof Ampfinger Hof geben. Im Frühling 2020 folgen verschiedene Veranstaltungen, bei der alle Schauspiel-Interessierten zusammenkommen. Dabei wird der Regisseur entscheiden, welche Rolle für wen am besten passt. 

WER DARF MITMACHEN?

  • Bürgerinnen und Bürger aus allen Ampfinger Ortsteilen und umliegenden Gemeinden von 0 bis 121 Jahre. 

KANN ICH SPONSOR WERDEN? 

  • Klar! Zum jetzigen Zeitpunkt ist es allerdings noch ein bisschen früh. Genauere Infos, wie das mit dem Sponsoring läuft gibt es in den folgenden Monaten. 

WER ORGANISIERT DAS GANZE? 

  • Veranstalter ist die Gemeinde Ampfing mit Bürgermeister Josef Grundner. Intendanten des Projekts sind die Brüder Tobias und Dominikus Huber.

Pressemeldung Gemeinde Ampfing

Zurück zur Übersicht: Ampfing

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT