Themen in Ausschüssen

Abriss von Bürogebäude, Bau von Hort und Zuschuss für Sanierung

  • schließen

Ampfing - Am Dienstag tagten der Bau- und Umwelt sowie der Hauptausschuss. Diese behandelten eine Reihe von Themen.

Zunächst ging es für die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses zu einem Ortstermin wegen des geplanten Abbruchs des Bürogebäudes der Molkerei Salmanskirchen. Sie machten sich ein Bild vom schlechten Zustand des Gebäudes, auf Grund dessen der Abriss notwendig wird. "Eine Sanierung ist da nicht mehr wirtschaftlich und eine Nachfolgenutzung auch nicht in Sicht", erklärte ein Sprecher der Gemeinde gegenüber innsalzach24.de.

Auf der eigentlichen Sitzung wurden dann zunächst einige Bauanträge und -anfragen behandelt. 

Kinderhort, ISEK und Ärger mit Lkw

Im Anschluss beriet der Ausschuss die Bauleitplanung für den geplanten Kinderhort vor. Nun soll der Bauantrag folgen. Es sollen 105 Plätze entstehen. Inklusive aller Nebenkosten wird das Projekt 2,4 Millionen Euro kosten. Es steht dabei eine Förderung von bis zu 50 Prozent durch den Freistaat in Aussicht.

Weiterhin sprach sich der Ausschuss für eine Beschlussempfehlung an den Gemeinderat aus, eine entsprechende Firma mit einem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) für Ampfing zu beauftragen.

Dann musste sich das Gremium mit Klagen von Anwohnern der Industriestraße auseinandersetzen. Diese gaben an, dass die Sicherheit von Kindern dort durch parkende Lkw, welche die Sicht auf die Straße behindern, gefährdet werde. Dies soll nun untersucht werden.

Zuschuss für Sanierung

Anschließend tagte noch der Hauptausschuss. Dieser beschloss, der katholischen Kirchenstiftung einen Zuschuss von 7,5 Prozent, das heißt maximal 15.000 Euro für die Sanierung der Friedhofsmauer der Pfarrkirche zu gewähren.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild/Montage)

Zurück zur Übersicht: Ampfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser