Teil neuen Konzepts

Gemeinde will gegen Kippen-Ärger in Grüner Lagune vorgehen

+
  • schließen

"Ich war total erschrocken, wie das ausgesehen hat", berichtete ein innsalzach24.de-Leser aus dem Raum Altötting, der dort mit seiner Frau zu Besuch war. "Schon im Eingangsbereich liegen überall Kippen und auch auf dem Gelände liegen sie überall herum." Wo man auch sitzen oder liegen wolle, treffe man auf die abgerauchten Glimmstengel. "Auch an unserem Strandtuch klebten sie überall, das war absolut ekelhaft!", klagte der Leser weiter. Er hoffe, dass die Kommune etwas zur Besserung dieses Zustands unternehmen würde. 

Ein Besuch vor Ort zeigte: Tatsächlich liegen dort nicht wenige Kippen überall herum. Zwar lässt sich nirgends eine wirklich massive Verschmutzung mit Kippen vorfinden, aber es fällt durchaus auf, dass diese zwar verstreut, aber doch durchgehend in weiten Teilen des Geländes auf dem Boden zu finden sind.

Die Gemeinde Ampfing versprach auf Nachfrage unserer Redaktion, das sich dem Thema angenommen werden würde. "Die Gemeindeverwaltung wurde beauftragt, ein Konzept zu entwickeln, welches auch Verbesserungen hinsichtlich der Sauberkeit bringen soll", erklärte Kämmerer Hans Wimmer. In der aktuellen Saison, die nur noch wenige Tage andauert, könne dies natürlich nicht mehr umgesetzt werden. "Aber es bleibt dann ja ein halbes Jahr Zeit, um das Konzept zu erarbeiten und dann umzusetzen", versprach er. Eine Besserung sei also in Sicht. 

Leserreporter: 

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Zurück zur Übersicht: Ampfing

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser