Rettungshunde zeigten ihr Können

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ampfing - Die Hunde der BRK-Hunderettungsstaffel Mühldorf zeigte ihren Paten anhand eines üblichen Trainings ihr Können und faszinierten damit ihre Zuschauer.

Die Hunde der Rettungshundestaffel des BRK Mühldorf präsentierten Ihren Paten in der Kiesgrube Zimmermann ihr Können. Ein paar Rettungshunde schauten traurig, weil sie ohne Patenschaft und persönlicher Unterstützung trainieren mussten.

Bei strahlendem Sonnenschein eröffnet Ausbildungsleiterin Katja Pilot das ganz normale Training unter den Augen der Paten. Im VIP-Pavillon wurden Getränke, Kaffee und Kuchen angeboten. "Das gibt’s sonst nicht", so Pilot.

Schon ging es los mit den Übungen. Anfangs präsentierten sich die Neulinge der Staffel mit einfachen Motivationsübungen. Für die Hunde, die schon etwas Erfahrung haben, wurden die Paten in Kartons oder hinter Hausecken versteckt und natürlich professionell von den Hunden mit ihren Hundeführern gefunden. Für die Profis unter den Hundeteams, die bereits DIN-geprüft sind oder kurz vor der schweren Rettungshundeprüfung stehen, wurde die Suche realitätsnah. So versteckten sich die Paten auf hohen Kiesbergen, hinter großen Sandhaufen, hinter Palettenstapeln oder auf Maschinen des Betonwerks Zimmermann. „Schade dass nicht alle Hunde eine Patenschaft haben“ so eine Patin „Ich bin es seit Anfang an und bin immer wieder überrascht, was die Hundeteams hier leisten“

Rettungshundestaffel im Ampfinger Kieswerk

Information über Patenschaften können Sie gerne unter pilot@rettungshundestaffelmuehldorf.de oder bei Katja Pilot, 0179 / 4531205 erhalten. „Auch über ein zweckgebundene Spende an die BRK „Rettungshundestaffel“ würde ich mich sehr freuen, so die Staffelleitung Heidi Janka. Ein paar Euro zusätzlich könnten wir zur Erneuerung einiger Einsatzmittel, unsere Dienstkleidung ist noch aus Baumwolle und nicht aus zeitgemäßer Membranwäsche, gut gebrauchen.

Während der gut zwei Stunden erfuhren die Paten und Besucher viel über die Ausbildung der Hunde und ihre Trainer. Es wurde wieder einmal klar, dass diese intensive aber artgerechte, auf gegenseitige Wertschätzung ausgelegte Ausbildung nicht in ein paar Monaten abgeschlossen sein kann.

Presseerklärung der BRK Rettungshundestaffel Mühldorf

Rubriklistenbild: © BRK Rettungshundestaffel Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser