Petrus muss ein Mühldorfer sein

Mühldorf - 30.000 Besucher feierten am Samstagnachmittag und -abend ein stimmungsvolles und vor allem friedliches Altstadtfest in der „Guten Stube“ der Kreisstadt.

Bei herrlichem Sommerwetter, der späte Regen beeinträchtigte die Stimmung nicht, konnten rund 30.000 Besucher ein herrliches Altstadtfest feiern. Ab 15 Uhr zog es die Familien über den noch ruhigen Stadtplatz. Zentraler Treffpunkt für die kleinen Festbesucher war das große Kinderland am Haberkasten. Hüpfburg, Zauberclown, Trampolinspringen, Reiten, Kinderschminken oder Karussellfahren waren gefragt. Manche Mama hatte viel Mühe, ihren Sprößling vom Kinderland wegzubringen. Ab 18 Uhr strömten die Besucher in die Stadt.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Sitzplätze "Auf der Wies" schon belegt. Die Stimmung dort fröhlich und ausgelasssen. Am Stadtplatz hatte die Stadt in diesem Jahr die Sitzplatzkapazität nochmals erhöht. Rund 9000 Sitzplätze standen in diesem Jahr zur Verfügung und sorgten dafür, dass sich das Gedränge in Grenzen hielt. Gegen 20 Uhr schwoll der Besucherstrom erneut an und die Gäste standen vor den Kapellen, sangen oder tanzten mit.

Altstadtfest Mühldorf Show

Eine Super-Stimmung machte sich bei den Festbesuchern breit. Schwerstarbeit hatten die Bedienungen und Griller zu leisten, denn der Ansturm auf die Stände und Bars war enorm. Als gegen 22.15 Uhr der Regen einsetzte, war die Stimung nicht mehr zu kippen. Unter den Arkaden wurde es zwar eng, doch nach dem Regenguss wurde weiter gefeiert. "Wir haben ein schönes und vor allem friedliches Altstadtfest feiern können. Ich ziehe eine mehr als positive Bilanz und freue mich, dass so viele nach Mühldorf gekommen sind, um mit uns zu feiern", erklärte Bürgermeister Günther Knoblauch.

Zufrieden waren auch die Wirte und Standbesitzer, die von einem sehr gelungenen Altstadtfest sprachen.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Polizei zieht nach Altstadtfest Bilanz

Hier finden Sie noch mehr Fotos:

Das Altstadtfest in Bildern

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser