Alle 75 haben bestanden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Einserabiturienten des Mühldorfer Ruperti-Gymnasiums mit Direktor Anselm Räde und Elfriede Emannsberger.

Mühldorf - In einer fröhlichen und beschwingten Feier erhielten alle 75 Abiturienten des Mühldorfer Ruperti-Gymnasiums am Freitag im Stadtsaal ihre Abiturzeugnisse überreicht.

Mit einer bemerkenswerten Rede verabschiedete Oberstudiendirektor Anselm Räde seinen ersten Abiturjahrgang. Anselm Räde verband in seiner Rede die Leistungen von Albert Einstein und Ludwig van Beethoven. Er bezeichnete die beiden als Persönlichkeiten mit Ideen. "75 stolze Abiturienten, unsere künftigen Ideengeber, sitzen vor mir. 75 haben die Prüfungen angetreten, 75 haben bestanden. Das ist gut so und erfreulich, weil, so wurde mir verschiedentlich bedeutet, nicht unbedingt zu erwarten", sagte Räde.

Abiball Ruperti-Gymnasium

Der Oberstudiendirekter bezeichnete dies als "einen Grund, um sich zu freuen und zu feiern". Er ging in seinen Worten auch auf die Abiturzeitung ein und verstand es humorvol,l diese zu kommentieren. Er stellte auch die Hilfe für einen Mitabiturienten von zwei Mitschülern heraus, die diesen noch auf die entscheidende Prüfung vorbereitet hatten: "Das war wirklich eine gute Idee". Räde war sich sicher, dass die Abiturienten das beste Rüstzeug für künftige gute Ideen am Mühldorfer Ruperti-Gymnasium bekommen hätten. "Ihnen wünsche ich für den weiteren Lebensweg die allerbesten Ideen, in welchen Bereichen auch immer. Ich wünsche Ihnen Glück, die entscheidenden Ideen zu haben, wünsche Ihnen das Rückgrat und das Durchsetzungsvermögen, Ihre Ideen entwickeln und durchsetzen zu können, und ich wünsche uns Lehrkräften, dass Sie irgendwann einmal sagen werden, dass für Ihre Ideen das Ruperti-Gymnasium eine gute, wenn auch nicht die beste Schule war", betonte der Oberstudiendirektor.

Mit einer Flugreise verglichen in ihrer Abiturrede Barbara Juranek und Raphael Grötsch ihr Schulleben. Humorvoll ließen sie ihre Zeit im "Flugzeug Ruperti-Gymnasium" Revue passieren und dankten ihrer Kollegstufenbetreuerin Elfriede Eimannsberger für ihre gute und fürsorgliche "Flugbegleitung". Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer gratulierte zu dieser "hervorragenden Leistung" und stellte heraus, dass die Bundesregierung das Bafög um 300 Millionen Euro erhöht habe.

Bürgermeister Günther Knoblauch überbrachte die Gratulation der Stadt und des Landkreises Mühldorf. Er verglich das bisher Erreichte der Abiturienten mit einem Formel-Eins-Rennen: "Sie haben das Qualifying bestanden und stehen an der Poleposition." Das weitere Rennen aber beginne erst jetzt. "Diese Erfolge wurden als Team aus Lernen, Schulleitung, Sachaufwandsträger und Eltern erreicht. In Ihrem zukünftigen Berufsleben ist diese Teamfähigkeit besonders gefragt", sagte Knoblauch. Glückwünsche gab es auch von Dr. Georg Gafus als Vorsitzendem des Fördervereins und von Elternbeiratsvorsitzender Petra Lang. Die besten Abiturienten: Thomas Gründl, Tom Auer, Stefan Junk, Theresa Senftl, Stephanie Karl, Martin Schlederer, Raphael Grötsch, Pamela Zotz, Jacqueline Cholibois, Nele Schultheis und Bernd Freudenstein. sb

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser