Wichtige Entscheidung für A 94

Alle Beweisanträge abgelehnt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München/Mühldorf - Für die A94 ist jetzt eine wichtige Entscheidung gefallen: Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat alle Beweisanträge für den Autobahnabschnitt Pastetten - Dorfen abgelehnt.

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat alle Beweisanträge der Rechtsanwälte Claus Deißler und Arne Schwemer für den Autobahnabschnitt Pastetten - Dorfen abgelehnt. Über den Antrag, einen detaillierten Kostenvergleich vorzulegen, will der VGH bis zur Urteilsverkündung am 24. November entscheiden.

Die Rechtsanwälte bezeichneten die vorgelegte Verkehrsprognose und die Ermittlung der Verkehrsentlastung im nachgeordneten Straßennetz als unzutreffend. Ebenso sei der Kostenvergleich für den Bau der Trassen über Dorfen oder alternativ Haag im Planfeststellungsbeschluss unrichtig.

Weitere Beweisanträge stellten die Anwälte zum Thema FFH-Gebietsschutz, die das Gericht ebenfalls ablehnte. Die Rechtsanwälte wollten für diese Punkte die Einholung eines Gutachtens, das ein Sachverständiger anfertigen sollte, der nicht im Dienst der Regierung von Oberbayern oder der Autobahndirektion steht.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser