A94: Feierlicher Baubeginn in Ampfing

Ampfing - Viele Prominente sind in die Straßenmeisterei gekommen, um den Baubeginn der A94 zwischen Ampfing und Heldenstein zu feiern. ++Video++

Paul Lichtenwald, Präsident der Autobahndirektion Südbayern, Karin Roth, Parlamentarische Staatssekretärin aus dem Bundesverkehrsministerium, Joachim Hermann, Bayerischer Innenmisister, Landrat Georg Huber und Ampfings Bürgermeister Ottmar Wimmer sprachen bei der Feier Grußworte. Eines war bei allen gleich: Die Redner drückten vor allem ihren Dank aus.

Dank dafür, dass nach einer langen Zeit der Planung und der Auseinandersetzungen nun endlich mit dem Bau der A94 zwischen Ampfing und Heldenstein begonnen werden könne. „Mit dem Bau kann die B12 entlastet werden. Was dringend nötig ist, wenn man bedenkt, wie viele Unfälle dort immer passieren“, meint Lichtenwald.

Einen wirklichen Spatenstich gab es nicht, denn mit den Bauarbeiten wird erst Mitte August begonnen. Dafür enthüllte Karin Roth unter musikalischer Begleitung der „Musikkapelle Autobahndirektion Südbayern“ und stellvertretend für alle Verantwortlichen ein riesiges Bauschild, das symbolisch als Startschuss gelten sollte.

Das etwa 4,3 Kilometer lange Teilstück zwischen Ampfing und Heldenstein kostet rund 70 Millionen Euro. Bis Ende 2010 soll es fertiggestellt sein.

Lesen Sie mehr im Mühldorfer Anzeiger.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser