Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrer (48) schwer verletzt mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Nach schwerem Lkw-Unfall auf der A94 bei Mühldorf: Fahrbahn Richtung München wieder freigegeben

Unfall auf der A94 bei Mühldorf.
+
Unfall auf der A94 bei Mühldorf.

Mühldorf - Auf der A94 bei Mühldorf ist es am Mittwochnachmittag (3. November) zu einem Unfall gekommen.

Service

Update, 18.22 Uhr - Unfallstelle geräumt: Fahrbahn wieder für Verkehr freigegeben

Laut aktuellen Verkehrsmeldungen ist die Unfallstelle geräumt worden. Die Fahrbahn ist jetzt wieder für den Verkehr freigegeben, allerdings beträgt der Stau aufgrund des Unfalls laut bayerninfo.de weiterhin gut fünf Kilometer. Es ist mit einem Zeitverlust von bis zu 45 Minuten zu rechnen.

Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November

Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November
Unfall auf der A94 bei Mühldorf am 3. November © fib/TE

Update, 16.53 Uhr - Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten auf der A94

Ein 47-jähriger Ungar fuhr am 3. November um circa 14.30 Uhr mit seinem österreichischen Sattelzug (40-Tonner) auf der Autobahn A94 in Fahrtrichtung München. Kurz vor der AS Mühldorf West staute sich der Verkehr, wobei am Stauende auf der rechten Fahrspur ein von einem 48-jährigen Rumänen geführter rumänischer Autotransporter, beladen mit acht Fahrzeugen stand.

Offensichtlich erkannte der Fahrer des österreichischen Sattelzuges den Stau zu spät. Er führte noch eine Vollbremsung aus, fuhr aber dennoch auf den Autotransporter hinten auf. Dabei wurde der 47-jährige Ungare lebensbedrohlich Verletzt und in seinem Lkw eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte den Fahrer des aufgefahrenen Lkw aus seinem Fahrzeug befreien, und der Notarzt seinen Kreislauf stabilisieren. Im Anschluss wurde er mit schweren Verletzungen in ein Klinikum eingeliefert. Der Fahrer des stehenden Autotransporters wurde leicht verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen herrschte gute Sicht und das Stauende war gut erkennbar. Warum der Lkw-Fahrer auf den stehenden Lkw auffuhr, ist unklar. Der Verkehrsunfall ereignete sich unmittelbar vor AS Mühldorf West und wurde von der Autobahnpolizeistation Mühldorf aufgenommen. Die Isentalautobahn GmbH errichtete eine noch bis voraussichtlich circa 17.30 Uhr andauernde Vollsperre auf der A94 zwischen AS Töging und AS Mühldorf West.

Die Staatsanwaltschaft Traunstein ordnete unfallanalytisches und technisches Gutachten, sowie die Sicherstellung beider Lkw an. Der Gutachter befindet sich an der Unfallstelle. Die Feuerwehren Erharting, Töging, Mühldorf Land, Mößling, Ampfing, sowie der THW Fachberater Mühldorf sind im Einsatz.

Pressemeldung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Update, 16.15 Uhr - Lkw-Fahrer eingeklemmt - neun Kilometer Stau

Bei dem Unfall soll ein Fahrer eingeklemmt und anschließend mit dem Hubschrauber „Christoph 1“ in ein Krankenhaus geflogen worden sein, so weitere Informationen von vor Ort. Ein Gutachter ist auf dem Weg zur Unfallstelle. Mittlerweile hat der Stau laut bayerninfo.de eine Länge von neun Kilometern erreicht.

Update, 15.31 Uhr - Unfall auf A94: Zwei Lkw beteiligt

Nach ersten Berichten von vor Ort hat sich der Unfall wohl circa 300 Meter vor der Anschlussstelle Mühldorf-West ereignet. Bei dem Unfall sollen zwei Lkw beteiligt sein. Ein großes Aufgebot an Einsatzkräften ist vor Ort, die A94 ist ab der Anschlussstelle Mühldorf Nord total gesperrt. Ein Rettungshubschrauber ist im Anflug.

Unfall auf der A94 bei Mühldorf.

Erstmeldung

Laut Verkehrsmeldungen ist die Fahrbahn zwischen Mühldorf-Nord und Mühldorf-West in Richtung München im Moment gesperrt. Grund ist ein Lkw-Unfall. Der Stau beträgt aktuell eine Länge von zwei Kilometern. Es wird eine Umleitung über die U22 empfohlen. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar.

*Weitere Informationen folgen*

fgr

Kommentare