A94: Autobahndirektion startet Erkundung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bauarbeiten an der Trasse Dorfen haben "Grünes Licht"

Mühldorf - Die Autobahndirektion Südbayern hat mit der Erkundung der archäologischen Gegebenheiten im Autobahnabschnitt zwischen Pastetten und Dorfen begonnen.

Das teilte die Behörde jetzt mit. Die Arbeiten seien erforderlich, um mögliche Bodendenkmäler vor dem Beginn der Bauarbeiten zu sichern. Die Sondierungen beschränken sich laut Autobahndirektion zunächst auf den Bereich mehrerer geplanter Brücken zwischen Lengdorf und Lappach, deren Bau ab Mitte 2012 geplant ist.

Das Ergebnis der Sondierungen stellt die Grundlage für die Festlegung des Ablaufs und des Umgangs mit Maßnahmen zur Pflege von Bodendenkmälern dar. Für den Fall, dass Bodendenkmäler entdeckt werden, werden entsprechende Maßnahmen zu deren Schutz getroffen oder sie werden freigelegt, ausgegraben und dokumentiert. Die Arbeiten werden unter der Aufsicht des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege durchgeführt.

Lesen Sie auch:

A94: "Trasse Dorfen" kommt

Baurecht für das letzte Stück

A94-Lückenschluss wurde genehmigt

MdB Mayer appelliert an Trassengegner

A94: Finanzierung weiter offen

Derweil wartet die Region weiter auf eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig. Die Richter befassen sich mit einer Beschwerde von Autobahngegnern gegen die Nichtzulassung der Revision durch den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof. Ein solches Verfahren gab es bereits auf dem westlichsten Abschnitt zwischen Forstinning und Pastetten. Die Beschwerde wurde abgelehnt, dieser Autobahnabschnitt ist inzwischen fertig gebaut.

hon/Mühldorfer-Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser