Sozialkosten: Rekordwert 17,5 Millionen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Mit großen Geldbeträgen wurde im Finanz- und Kreisausschuss jongliert: Ein 92-Millionen-Etat wurde beschlossen!

Lesen Sie hier den Bericht aus dem Mühldorfer Anzeiger:

92-Millionen-Etat mit Mehrheit beschlossen

Mühldorf - In der gemeinsamen Sitzung von Finanz- und Kreisausschuss wurde am gestrigen Freitag der Haushalt des Landkreises Mühldorf beschlossen.

Landrat Georg Huber stellte vor den beiden Ausschüssen das Zahlenwerk vor und verwies auf die schwierige Lage des Landkreises. Die weiter steigenden Kosten im Sozialbereich machen dem Landkreis im kommenden Jahr zu schaffen. Die Sozialkosten steigen auf den Rekordwert von 17,5 Millionen Euro an.

Der Ergebnishaushalt wird 92 Millionen Euro und der Finanzhaushalt 89 Millionen Euro betragen. Im kommenden Jahr wird die Kreisumlage um 1,4 Punkte auf 55,4 Punkte steigen. Der Landkreis reagiert mit dieser Steigerung auf die Erhöhung der Bezirksumlage, die im kommenden Jahr ebenfalls um 1,4 Punkte angehoben wird.

Rund zwölf Millionen Euro wird der Landkreis im nächsten Jahr für Investitionen ausgeben. Schwerpunkt dabei ist die energetische Sanierung des Landratsamtes.

Die Investitionen werden mit Eigenmitteln in Höhe von 4,2 Millionen und Zuschüssen in gleicher Höhe sowie einer Kreditaufnahme in Höhe von 1,8 Millionen Euro finanziert.

Einig war sich die Mehrheit im Finanz- und Kreisausschuss auch darüber, dass am Schuldenabbau festgehalten wird. Zwei Millionen Euro wird der Landkreis im nächsten Jahr an Schulden tilgen. Die Gesamtschulden verringern sich dann auf 67 Millionen Euro.

Ausführlicher Bericht in unserer Montagsausgabe.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser