84.000 Mühldorfer für Europa

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Bei der Europawahl entscheiden die Menschen zwischen Paris und Budapest über das neue Parlament. Im Landkreis ist das Interesse an dieser Wahl traditionell geringer als im übrigen Bayern. **Europawahl 2009**

Relativ gut für Europawahlverhältnisse haben Landkreisbrüger die Möglichkeit der Briefwahl genutzt: Nach Angaben von Herbert Gambhiler, Leiter des Mühldorfer Ordnungsamts, hatten bis Freitagmorgen knapp 1900 Mühldorfer auf Briefwahlunterlagen zurückgegriffen. Das sind gut 14 Prozent aller Mühldorfer Wähler, von denen vor fünf Jahren 36,4 Prozent zur Europawahl gingen. Auch aus anderen Städten und Gemeinden kamen positive Zeichen.

Hier geht‘s zur Sonderseite Europwahl 2009

Aufschluss über die zu erwartende Wahlbeteiligung geben diese Zahlen nach Einschätzung von Fachleuten nicht. Einhellig rechnen sie aber mit einem erneuten Rückgang der Wahlbeteiligung. 84519 Wahlberechtigte - so der Stand laut Landratsamt gestern - dürfen am Sonntag wählen. Ein Blick auf die Wahlen in den Jahren 199 und 2004 zeigt, dass der Landkreis unter bayerischen und deutschen Durchschnittswerten lag.

Lesen & sehen Sie auch:

Klika hofft auf 40 Prozent

Erfolgsprojekt EU nicht kaputt reden

Umfrage: Gehen Sie zur Europawahl?

Der Wahlkampf verlief sehr ruhig, öffentliche Auftritte von Kandidaten gab es kaum. Einige besuchten Institutionen oder Firmen, die meisten hielten sich aber nur wenige Stunden im Landkreis auf, Kontakt zu Bürgern gab es kaum; größere Veranstaltungen führte lediglich CSU-Kandidatin Dr.Angelika Niebler durch. Auch der Plakatwahlkampf blieb sehr moderat. Die Ergebnisse aus dem Landkreis gibt es am Sonntag ab 18 Uhr auf der Internetseite des Landratsamts und am Montag im Mühldorfer Anzeiger. hon

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser