Kinos rüsten sich für die dritte Dimension

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis - Die heimischen Kinos rüsten ihre Filmsäle auf 3D um. Zum Filmstart des vorletzten Teils von „Harry Potter“ sollen Kinobesucher sowohl in Mühldorf als auch in Waldkraiburg die neue Filmtechnik genießen können.

Seit „Avatar“ entstehen immer mehr Filme in 3D, auch der neue Harry Potter wurde in dieser Technik abgedreht. „Wir stellen um, geplant ist zum Kinostart von Harry Potter“, bestätigt Mühldorfs Kinoleiterin Carmen Zitzelsberger.

Lange Zeit waren die nächsten Anlaufstellen für 3D-Kino für Altöttinger und Mühldorfer die Städte Braunau und München. Seit dem 30. Juni diesen Jahres ist das "Quadroscope" in Burghausen das einzige Kino innerhalb der beiden Landkreise, das die neue Technik anbietet. In drei Sälen können Besucher dort dreidimensionale Filme sehen, in zwei davon digital, in einem analog. "Es kommen mehr Leute, seit wir 3D anbieten", bestätigt Juliane Schied vom "Quadroskop". Vor allem bei den jüngeren Gästen sei die neue Technik "der Renner".

Thomas Rahnert, Inhaber des "Cinewood" in Waldkraiburg, hätte schon lange die Umstellung in seinem Kino gewollt. "Die Lieferzeit beträgt aber bis zu einem Jahr. Bei weltweit fünf Firmen, die die 3D-Technik anbieten, muss man geduldig sein." In Waldkraiburg soll zum 18. November darum vorerst ein Saal mit der neuen Technik ausgestattet werden.

Welche Filme die Kinos letztendlich für eine 3D-Vorführung erhalten, entscheidet sich in einem Ranking. "Das ist bei 2D auch schon so. Jeden Montag wird entschieden, welches Kino welche Filme erhält. Diejenigen mit guten Besucherzahlen haben auch die besten Karten", verrät Carmen Zitzelsberger.

Mit insgesamt drei 3D-Kinos in den Landkreisen Altötting und Mühldorf dürfte ab November aber für jeden 3D-Fan ein passender Film dabei sein.

 

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser