Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sparkasse Altötting-Mühldorf 

2.000-Euro-Spende geht nach Neumarkt-St. Veit  

Sparkasse Altötting-Mühldorf  spendete jeweils 1.000 Euro
+
Stefan Brams (Filialleiter der Sparkasse Neumarkt-St. Veit), Annemarie Menzel (TSV Neumarkt-St. Veit), Kinder vom städtischen Kinderhort Neumarkt-St. Veit und Carmen Ziegler (städt. Kinderhort Neumarkt-St. Veit)

Die Sparkasse Altötting-Mühldorf spendete jeweils 1.000 Euro an den TSV Neumarkt-St. Veit und den städtischen Hort Neumarkt-St. Veit.

Neumarkt-St. Veit - Die Turnkinder und die Kinder des Horts freuen sich riesig über die Spende der Sparkasse. Beide Einrichtungen haben mit der Zuwendung jeweils einen Turnkasten für die Mehrzweckhalle gekauft. Die Turnkästen sind vielseitig verwendbar, da an den Längsseiten Stangen mit eingearbeitet sind. So kann man beide Kästen mit Langbänken, Leitern, Rollenrutschen etc. verbinden oder andere diverse Kleingeräte dranhängen. Seit der Anschaffung werden die Turnkästen bereits von den Kindern beider Einrichtungen intensiv genutzt. Bei der Spendenübergabe in der Mehrzweckhalle der Grundschule Neumarkt-St. Veit bedankten sich die Vertreterinnen vom TSV Neumarkt-St. Veit und dem städtischen Hort Neumarkt-St. Veit bei Stefan Brams, dem Filialleiter der Sparkasse Neumarkt-St. Veit.  

Sparkasse Altötting-Mühldorf 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion