Über Böschung gegen einen Baum geschleudert

+

Gendorf - Unfall an der Staatsstraße 2107: Auf Höhe des Werks Gendorf kollidierten zwei Fahrzeuge. Eine 21-jährige Autofahrerin wurde im Wagen eingeklemmt. **Neue Fotos**

Am Donnerstagmorgen, 13. Februar, gegen 6.45 Uhr, hat sich auf der St2107 auf Höhe der Alten-Haupttor-Straße unmittelbar beim Werk Gendorf ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine 21-jährige Opelfahrerin aus dem Kreis Erding wollte mit ihrem Pkw von der Alten-Haupttor-Straße auf die Staatsstraße auffahren und übersah dabei einen Seat-Fahrer aus Mehring, der von Burgkirchen kommend in Fahrtrichtung Kastl unterwegs war. Ein Zusammenprall konnte nicht mehr verhindert werden. Die Opelfahrerin schoss mit ihrem Pkw über die komplette dreispurige Fahrbahn und anschließend eine Böschung über etwa zehn Meter hinab, wo sie mit ihrem Auto gegen einen Baum prallte und schließlich neben einem Bahngleis zum Stehen kam.

Die Opelfahrerin musste an der steilen Böschung von den Rettungskräften befreit werden. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Seatfahrer wurde leicht verletzt und ebenfalls in Krankenhaus gebracht.

Der Gesamtschaden beträgt etwa 20.000 Euro.

Die Feuerwehr Gendorf musste mit einem Teleskopmasten den Unfall-Pkw am Hang von oben Beleuchten. Des weiteren waren zahlreiche Kräfte des Roten Kreuzes und der Feuerwehr Burgkirchen vor Ort. Die St2107 musste für ca. 2 Stunden komplett gesperrt werden. Der Rückstau reichte bis Kastl zurück.

St2107: Schwerer Unfall am Werk Gendorf

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser