Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Infobörse in Tyrlaching

Bayernweite Themenwoche zum Wohnen im Alter: „Zu Hause daheim“ 

Am Samstag, 14. Mai 2022 von 13:30 Uhr bis 17:00 organisiert das Landratsamt Altötting in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Tyrlaching sowie dem Generationenbüro z`Dirling eine Infobörse im Bürgersaal Tyrlaching für Senioren zum Thema „Leben und Wohnen im Alter“. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Tyrlaching - Neben zwei Vorträgen präsentieren sich zahlreiche Aussteller mit folgenden Angeboten: Seh- und Hörtest, Materialien zum Ausgleich von Sehbehinderung, Haushalts- und Einkaufshilfen, Lieferdienste vor Ort und regional, barrierefreie Dusche, altersgerechtes Fahrrad, Simulatoren der Kreisverkehrswacht, praktische Erläuterung der Tagesbetreuung, Angebote zu geselligen Treffen, sozialrechtliche Beratung, Sicherheit in und ums Haus, und vieles mehr.

Irgendwann kommt im Leben vieler Menschen die Zeit, zu der Dinge beschwerlich werden. Aufgaben, die früher gut und schnell von der Hand gingen, können nun nicht mehr oder nicht den eigenen Ansprüchen entsprechend ausgeführt werden.

Jetzt ist Unterstützung gefragt. Welcher Art diese Unterstützung sein kann, und in welchen Stufen diese in das eigene Leben eingebunden werden kann, das erläutert Gerda Winkler vom Kreisverband des BRK Altötting im ersten Vortrag der Infobörse.

Welche Möglichkeiten gibt es zur Unterstützung direkt im Ort, der Verwaltungsgemeinschaft, im Landkreis? Die Wohnberatung des BRK, vertreten durch Bezirksrätin Gisela Kriegl, stellt sich der Frage: Wie kann ich meine Wohnung umgestalten, damit sie möglichst barrierefrei wird? Hierzu gibt es eine mehrseitige Checkliste, die sowohl am Stand des Generationenbüros z´Dirling wie auch am Stand der Wohnberatung nach Hause mitgenommen werden kann.

Ein zunehmender Unterstützungsbedarf bedingt oft auch einen Umzug: Welche Wohnformen gibt es inzwischen für Seniorinnen und Senioren? Gibt es mögliche Alternativen zum „traditionellen“ Seniorenheim, kann ich dann wenigstens im Ort bleiben? Dieses Thema erläutert Brigitte Herkert von der Koordinationsstelle „Wohnen im Alter“ in ihrem Vortrag. Sie kennt aufgrund ihrer bayernweiten Tätigkeit viele konkrete Beispiele und geht auf die verschiedenen Formen des selbständigen Wohnens allein und in Gemeinschaft ein.

Die Vorträge beginnen und 14:15 Uhr und finden in der Poststube des Wirt z´Dirling statt. Die Stände der Aussteller sind im Bürgersaal.

Für das leibliche Wohl ist mit Kuchen der Eltern des Kinderhauses, Kaffee, Getränken und Brotzeit vom Wirt z´Dirling bestens gesorgt.

Pressemeldung des Landratsamt Altötting

Rubriklistenbild: © Thomas Warnack

Kommentare