Ein Stadtfest mit viel Unterhaltung

+
Alles dreht sich am Trostberger Stadtfest um die Musik.

Trostberg - Ein buntes Fest für alle Bürger: Die Stadt Trostberg steckt wieder in den Vorbereitungen zu ihrem großen Stadtfest. Was die Besucher in diesem Jahr erwartet:

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das Trostberger Stadtfest, das am Samstag, 23. Juni, ab 18 Uhr in der Trostberger Altstadt über die Bühne gehen wird. Es soll ein ausgiebiges Fest im Freien werden. Der Eintritt ist auch in diesem Jahr wieder frei.

Essen und Trinken halten Leib und Seele zusammen, so heißt es seit jeher. Dazu sind dieses Mal dabei der Partyservice Fritz Aigner, die Pizzeria Salento, der Trostberger Saftladen, der Pfaubräu, das Servaxx, die Metzgerei Magg, die Eisdiele Dolce Vita, das Cafe Stinn, Weißbräu Schwendl und verschiedene Fieranten mit den unterschiedlichsten Angeboten.

Viele helfen mit, auch heuer wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm zu bieten. Dabei sind unter anderem das Jugendblasorchester der Stadt Trostberg, der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Trostberg, verschiedene Tanzgruppen, z.B. auch eine türkische Kindertanzgruppe, der Trachtenverein D´Alzviertler, die Elfergarde Trostberg, die Heiligkreuzer Tanzgruppe sowie der Feuerspucker „Fabula Ignis“. Außerdem gibt es akrobatische Vorführungen der Turnkinder des TSV Trostberg und des Ringernachwuchses.

Bei der Familienpflegestation des Frauenbundes Trostberg kann gebastelt werden. Die Sansibar bietet wieder nichtalkoholische Drinks an. Die Freiwillige Feuerwehr baut ihre Spritzwand auf und die Sportfahrergemeinschaft Trostberg stellt Kartsport für Kinder vor. Wer gut zielen kann, darf dies bei der Schützengesellschaft D´Alztaler am Laser-Biathlonschießstand ausprobieren. Der KDFB und Kolping bieten „Schminken“ an. Außerdem wird für die Kleinsten noch ein Kinderkarussell aufgestellt.

Auch Trostberger Firmen und Geschäfte engagieren sich wieder beim Stadtfest. Hamburger Rieger zeigt die Kunst des „Papierschöpfens“ und UNICEF Trostberg bietet die Gelegenheit zum Malen. Das Trostberger Tagblatt überrascht wieder mit einer Aktion „Goldrausch“. Bei „Pepperoni“ können Anhänger aus Speckstein geschliffen werden.

Dreh- und Angelpunkt eines Stadtfestes aber ist die Musik. Auf der Bühne am Vormarkt sorgt die Gruppe „Almrausch“ (eine Kombination aus Musikern von Wipe Out und Auf a Wort) für Stimmung und bringen Klassiker von Spider Murphy Gang, Wolfgang Ambros, Reinhard Fendrich, STS u.v.m. Auf der Bühne am Marienplatz vor der St. Andreaskirche ist vor und nach den verschiedenen Darbietungen und dem Feuerspektakel von Fabula Ignis DJ fun.key (Albert) zu hören und in der Hauptstraße spielt „Sweet´n´Hard“ Klassiker der 60er bis 80er Jahre.

Auftakt ist bereits um 18 Uhr, die offizielle Eröffnung ist für 19 Uhr angesetzt. Dann wird 1. Bürgermeister Karl Schleid zusammen mit der Miss Chiemgau auf der Bühne am Marienplatz den ersten Banzen Festbier anstechen und damit den Ansturm auf die Verpflegungsstationen freigeben.

Die Stadt Trostberg bedankt sich bei allen Sponsoren des Stadtfestes - Schlossbrauerei Stein, Weissbräu Schwendl, Bürgerbräu Bad Reichenhall, AlzChem Trostberg, Hamburger Rieger Trostberg, Böck Silosysteme Tacherting, Stadtwerke Trostberg und Trostberger Tagblatt.

Pressemitteilung Stadt Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Burgkirchen/ Garching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser