Schlechte Nachrichten kurz vor Eröffnung

Weniger Nervenkitzel als sonst im Trostberger Schwimmbad

  • schließen

Trostberg - Nur sieben Jahre alt und schon marode: Die Zehnerplattform des Sprungturmes ist so kaputt, dass sie nicht mehr repariert werden kann.

Die Plattform des Zehn-Meter-Sprungturmes im Trostberger Freibad ist kaputt und wird auf unbestimmte Zeit gesperrt: Der Stahl des Hohlprofils ist so stark korrodiert, dass er nicht mehr repariert werden kann, berichtet das Trostberger Tagblatt. "Wir wissen momentan nicht, wann wir eine neue Plattform bekommen und zu welchen Konditionen", so Stefan Bratzdrum, Geschäftsführer der Stadtwerke gegenüber der Zeitung.

150.000 Euro gaben die Stadtwerke erst vor sieben Jahren für die Plattform aus. Die anderen Sprungtürme können aber ganz normal genutzt werden. Das Freibad in Trostberg wird am 1. Mai in die Badesaison starten. 

Lesen Sie außerdem: Wann öffnen die Schwimmbäder im Landkreis? Hier alle Termine

xe

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Fotomontage dpa Christoph Schmidt / xe

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser